Start Regionalverband Saarbrücken Quierschied Spvgg. Quierschied: Mike Brückerhoff und Manuel Allard übernehmen ab Sommer

Spvgg. Quierschied: Mike Brückerhoff und Manuel Allard übernehmen ab Sommer

1088
0
TEILEN
von links nach rechts: Patric Schmidt (1. Vorsitzender), Markus Woll (Trainer), Lutz Maurer (früherer Vorsitzender), Manuel Allard und Mike Brückerhoff (Spieler).
von links nach rechts: Patric Schmidt (1. Vorsitzender), Markus Woll (Trainer), Lutz Maurer (früherer Vorsitzender), Manuel Allard und Mike Brückerhoff (Spieler).

Fünfeinhalb Jahre ist es her, als Markus Woll die Spvgg. Quierschied als Spielertrainer in der Kreisliga A Obere Saar übernahm. Was folgte, war eine beispiellose Erfolgszeit mit drei Aufstiegen bis in die Verbandsliga. Gestern Abend teilte der 30-Jährige der Mannschaft mit, dass er für die kommende Saison aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Seine Nachfolger stehen bereits fest: Der jetzige Co-Trainer Mike Brückerhoff (27) und Mittelfeldspieler Manuel Allard (29) werden als Trainergespann übernehmen.

Markus Woll erklärt seine Entscheidung wie folgt: „Ich will klarstellen, dass es sich um eine lange gereifte, persönliche Entscheidung handelt. Nach so langer Zeit in der Verantwortung habe ich mich dazu entschieden, ab Sommer eine Pause einzulegen. Alles hat seine Zeit und ich denke nach dieser Saison ist der richtige Zeitpunkt, als Trainer aufzuhören. Der Fußball nahm über zwei Jahrzehnte den ersten Platz meiner Prioritätenliste ein. Seit meiner Hochzeit im Sommer 2015 hat sich dies geändert und mir wurde klar, dass ich dem Privatleben die größte Bedeutung beimessen möchte. Als ich hier mit gerade einmal 25 Jahren als Spielertrainer angetreten bin, hätte ich nicht gedacht, dass wir über einen so langen Zeitraum so erfolgreich sein würden. Die Intensität und Emotionalität der letzten Jahre war und ist unbeschreiblich und unvergesslich. Ich durfte meine erste Erfahrung als Trainer im aktiven Bereich mit vielen Freunden in einem familiären Umfeld machen. Dafür bin ich allen Beteiligten wirklich sehr dankbar: Dem Vorstand mit Lutz Maurer, Christian Haas, Kai Berrang, Edwin Fernsner und Sebastian Zenner, den Spielern und dem gesamten Umfeld mit unseren positiv verrückten Fans. Für mich stand immer fest: Entweder bleibe ich Trainer in Quierschied oder ich höre auf. Ich bin sehr froh, dass ich den Zeitpunkt dieses Schritts selbst wählen konnte und dass mir von Vereinsseite Verständnis dafür entgegengebracht wird. Ich werde dem Verein nach meiner Pause als Spieler in einem der Reserveteams erhalten bleiben. Ich freue mich sehr darüber, dass mit dem neuen Trainergespann die bestmögliche Lösung gefunden wurde. Wer die Spvgg. Quierschied bei allen Ambitionen so aufgestellt sehen will, wie es während meiner Amtszeit war und ist, dann ist das die absolut richtige Wahl. Ich drücke den beiden die Daumen und wünsche ihnen von Herzen, dass die neuen Impulse, die sie einbringen werden, fruchten werden. Bevor es soweit ist, wollen wir bis zum Sommer aber noch einmal alles geben.“

Lutz Maurer, langjähriger Vorsitzender (bis November 2015): „Ich war sprachlos, als mich Markus mit seinen Plänen konfrontierte. Ich musste diese Nachricht erst einmal verdauen. Nachdem er mir seine Entscheidung ausführlich erklärte, war mir aber sofort klar, dass man ihn nicht umstimmen kann. Ich bedanke mich im Namen des Vereins in aller Form für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten fast sechs Jahren. Natürlich gab es durch die sportlichen Erfolge immer wieder Anfragen anderer Vereine, aber Markus blieb unserem Verein treu und das verdient unseren größten Respekt. Es ist sein Verdienst, dass wir nach 25 Jahren in die Verbandsliga aufgestiegen sind und dort mit zahlreichen ‚Quierschder Buwe‘ und Spielern, die schon seit der A-Klasse für uns spielen, ganz vorne mitmischen können. Markus hat es verdient, dass jeder alles dafür tut, um ihm im Sommer einen gebührenden Abschied zu ermöglichen. Bessere Nachfolger als Mike Brückerhoff und Manuel Allard hätten wir für unseren Verein nicht finden können.“

Patric Schmidt, seit November 2015 Vorsitzender der Spvgg. Quierschied: „Es ist Wahnsinn, was Markus zusammen mit meinem Vorgänger und den Vorstandskollegen hier auf die Beine gestellt hat. Ich ziehe meinen Hut vor diesem jungen Mann – vor den Erfolgen und vor seiner Entscheidung, quasi auf dem sportlichen Höhepunkt seiner Arbeit aufzuhören. Dass er uns diese frühzeitig mitgeteilt zeigt, dass er ein feiner Kerl mit einem sehr guten Charakter ist. Ich freue mich sehr, dass er dem Verein nach seiner Pause weiter als Spieler in einer der Reservemannschaften zur Verfügung steht und wünsche ihm von Herzen alles Gute für seine privaten Pläne. Natürlich wird die Mannschaft weiterhin alles geben, um Markus einen tollen Abschied zu ermöglichen. Schließlich ist sportlich in dieser Saison alles drin – vielleicht sogar der Aufstieg in die Saarlandliga. Wir werden Markus jedenfalls weiter voll unterstützen, das Maximale aus der Mannschaft herauszuholen. Ich bin richtig stolz darauf, dass wir mit Mike Brückerhoff und Manuel Allard die idealen Nachfolger für Markus aus den eigenen Reihen gefunden haben. Die Spvgg. ist Mikes Heimatverein und Manuel gehört seit Kreisliga-Zeiten zur ersten Mannschaft. Mit ihnen können wir unser Konzept weiterverfolgen, auf junge Trainer und Spieler aus Quierschied und der direkten Umgebung zu setzen. Sie werden ihren eigenen Stil entwickeln und für frischen Wind sorgen.“

Mike Brückerhoff, früherer Profi (1. FC Saarbrücken) und Jugend-Nationalspieler: „Markus hinterlässt nach so einer erfolgreichen Zeit eine Lücke, die man eigentlich nicht schließen kann. Das wollen wir auch nicht. Manuel und ich wollen die Mannschaft auf unsere Art weiterentwickeln. Wichtig ist uns, dass der Teamgeist und damit das, was die Mannschaft und den ganzen Verein schon seit Jahren auszeichnet, weiter im Vordergrund steht. Wir sind jedenfalls hochmotiviert und freuen uns total auf die neue Aufgabe.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here