Grauhaarige auf dem Vormarsch!

0
349

Roswitha Riechert ist seit 23 Jahren Vorsitzende des Quierschieder Kneipp-Vereins. Als sie 1993 das Amt übernahm, zählte der Verein 520 Mitglieder. Bis heute hat sich die Zahl der Mitglieder mehr als verdreifacht. Damit belegen die Quierschieder Platz 1 im Regionalverband Saarbrücken, Nummer 3 auf Landesebene und immerhin Platz 13 in der gesamten Bundesrepublik. Hätten Sie das gewußt?

„Unser oberstes Ziel ist die Erhaltung der Gesundheit der Menschen.“ beschreibt Roswitha Riechert die Aufgabe des Vereins. Und dafür wird allerhand geboten. Vor uns liegt das gedruckte Bewegungsprogramm 2016 mit 20 verschiedenen Kursen, die vom Jazz Dance über Kinder-Zumba, Nordic Walking, Gymnastik, Autogenem Training, Qi-Gong, Wandern und Yoga bis zum Kochen für die gesunde Ernährung reichen. Insgesamt arbeiten 23 Übungsleiter im Dienste der Gesundheit.

Ulrike Mohrbacher, die Pressewartin, weist darauf hin, dass der Kneipp-Verein kein reiner Sportverein sei. „Es geht uns auch sehr darum, dass die Leute soziale Kontakte haben.“ Währenddessen strömen reihenweise Menschen ins Café Thomé. Alle begrüßen Roswitha Riechers und Ulrike Mohrbacher. Es sind die Mitglieder der Wandergruppe, die nach und nach hier eintruddeln, um nach getaner Arbeit noch ein wenig zusammen zu sitzen.

Um diesen gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern, veranstalten die Kneippianer mit der Firma Huwig aus Fischbach auch regelmäßig Fahrten für ihre älteren Semester oder wie Roswitha Riechert sie nennt: „unsere Kneipp-Familie“. Im Mai geht es beispielsweise nach Oberhammersbach in den Schwarzwald, im Juli nach Bad Lauterberg (Harz), im August in die Kneipp-Stadt Bad Wörishofen und im September schließlich nach Montegrotto. Dabei werden immer verschiedene Bewegungskurse, Frühgymnastik, Wasseranwendungen und natürlich Wanderungen angeboten. Darüber hinaus finden Tagesfahrten an die Mosel oder zu den Passionsspielen nach Bubach statt. Die Menschen erleben etwas gemeinsam, tun etwas für Ihre Gesundheit und bekommen wieder gute Laune. „Mich bedrückt aber immer wieder der Satz, „wenn wir jetzt nach Hause kommen, sind wir wieder allein.“ sagt Roswitha Riechert. Deshalb lautet ihr Wahlspruch „Wie geht´s uns so gudd!“ Keine Zeit für Trübsinn! Der Kneipp-Verein bietet viele Möglichkeiten, sich zu betätigen und gemeinsam Freude zu haben.

Das ist noch längst nicht alles: „Wir treten zu Veranstaltungen mit unseren Tanzgruppen auf.“ Und natürlich werden die Kneippianer auch am 24. April bei „Quierschied bewegt sich“ teilnehmen. Interessierte können von 10.00 bis 18.00 Uhr im halbstündige Wechsel die verschiedensten Gruppen wie Kinder-Jazztanz, Qi-Gong, Aerobik, Zumba, Wirbelsäulengymnastik oder Faszien ansehen.

Der Verein:

Wurde 1929 gegründet und verbreitet die Lehre von Pfarrer Sebastian Kneipp, deren oberstes Ziel die Erhaltung der Gesundheit der Menschen ist. Der Verein – mit 1650 Mitgliedern der größte in Quierschied –  kann auf viele Höhepunkte zurückblicken, die zumeist mit dem Namen der 1. Vorsitzenden Roswitha Riechert verbunden sind. Dazu zählen die Verleihung der Auszeichnung „Sterne des Sports“ durch den DSB und die Volksbanken und die Würdigung als „Saarlands Beste“ im August 2008 für die Seniorenarbeit des Vereins.

Weitere Informationen zu Kursprogramm und alle anderen Aktivitäten erhalten Sie von Roswitha Riechert:

Kneipp-Verein Quierschied e.V.
Taubenfeldstraße 20
66287 Quierschied

Telefon: 06897 / 6 57 66
E_mail: riechert@kneipp-verein-quierschied.de
Internet: www.kneipp-verein-quierschied.de

Roswitha Riechert
Roswitha Riechert

Roswitha Riechert ist die Seele des Kneipp-Vereins. Sie wurde in Sulzbach geboren. Ihr Vater war als Mitbegründer der dortigen DJK bereits stark vereinsmäßig engagiert. Im Krieg übernahm er die Polizeiverwaltung im Quierschieder Amt, was dazu führte, dass die Familie umzog. Er war langjähriger Vorsitzender des Turnvereins. Tochter Roswitha ist dann in seine Fußstapfen getreten. Zwanzig Jahre lang stand sie dem Eis- und Rollsportclub in Saarbrücken vor. Sie arbeitet im Heimat- und Kulturverein als Kulturbeirätin mit und organisiert hier jährlich ein großes Konzert. Beruflich war sie 40 Jahre bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Saarbrücken angestellt.

Beim Kneipp-Verein Quierschied ist Roswitha Riechert bereits seit 1987 im Vorstand tätig, zunächst als Schatzmeisterin, ab 1993 dann als 1. Vorsitzende. Für Ihre Verdienste erhielt sie die Bundesverdienstmedaille.  Am 29. März feiert Roswitha Riechert Ihren 80. Geburtstag, an dem sie jedoch nicht im Land weilen wird. Dafür wird es am 2. April eine große Feier geben. Und die wird bestens organisiert sein. Darauf können Sie sich verlassen!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT