Eine Flut von Gießkannen für Friedhof

0
258

OGV „ein Aktivposten im Neuweiler Vereinsleben“

Da staunte das Stadtoberhaupt aber nicht wenig, als er vor der Friedhofshalle in Neuweiler einen Gießkannenturm erblickte. Dabei handelte es sich um eine Spende des OGV Neuweiler  für die Allgemeinheit, wie es der Vorsitzende Horst-Dieter Hetrich (Bild: 1. v. l.) bei der Übergabe ausdrückte.  Seien es bei der ersten Aktion dieser Art vor 12 Jahren noch 100 Kannen gewesen, habe man jetzt 50 für ausreichend gehalten. Damals war es also  ein Gießkannen-Tsunami. Bei 50 Kannen kann man immerhin noch von einer Gießkannen-Flut sprechen, worüber sich Bürgermeister Adam auch freute, wie es in seinen Dankesworten zum Ausdruck kam. Vor allem äußerte er sich lobend über den Neuweiler Gartenbauverein. „Auf den OGV Neuweiler kann man sich richtig gut verlassen!“ Dies nicht nur im Zusammenhang mit dieser Gießkannenaktion, sondern auch was die Grünanlage in der St. Ingberter Straße anginge oder die Ausrichtung der alljährlichen Erntedankfeier. “Klasse, wie ihr das macht!“ Der OGV, der viele Dinge in die Hand nehme und richtig abarbeite, sei  ein „Aktivposten im Neuweiler Vereinsleben“.

Auch der anwesende Leiter des Friedhofamtes, Stefan Gorges (Bild: 4. v. l.) zeigte eine zufriedene Miene. Jetzt könne er sogar die anderen Friedhöfe in der Stadt mit Kannen versorgen, meinte er, worauf der OGV-Vorsitzende Hetrich sofort konterte: „Aber die von uns gespendeten Gießkannen bleiben hier!“, was von Stefan Gorges spontan mit einem Nicken bejaht wurde. (jg)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT