FCS: Behrens und Mendler fallen aus

0
1187

Einen Tag vor dem Topspiel der Regionalliga Südwest plagen Dirk Lottner, den Trainer des 1. FC Saarbrücken, heftige Personalsorgen. Zwei wichtige Aktivposten fallen definitiv aus: Kevin Behrens, der während des Spiels gegen Koblenz ohne Fremdeinwirkung umgeknickt ist, kann aufgrund einer Kapselverletzung nicht auflaufen. Schlimmer noch ist die Situation bei Markus Mendler: Er laboriert an einem Muskelfaserriss und wird wohl länger ausfallen. Glücklicherweise sind Jens Meyer und Daniel Döringer inzwischen wieder von ihren Verletzungen soweit genesen, dass sie wieder einsetzbar sind.

Lottner erwartet ein spannendes „Spiel auf Augenhöhe“. Ohne den Neun-Punkte-Abzug schätzt er Offenbach als einen Anwärter auf die beiden Relegationsplätze ein. Er geht davon aus, dass der Gegner am Mittwochabend auch selbst versuchen wird, sein Spiel aufzuziehen und sich weniger einigeln wird, als die beiden Aufsteiger aus Ulm und Koblenz, denen man bisher in dieser Saison begegnet ist.

Peter Chrappan freut sich zwar auf seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Matthew Taylor, machte jedoch klar, dass es für ihn während des Spiels keine Freunde gäbe und sein Ziel weiterhin sei, die Null zu halten. Das ist der FCS Abwehr im vergangenen Jahr bis ins 8. Spiel gelungen, als ausgerechnet die schon zu diesem Zeitpunkt trostlosen Saar05er diese Serie beendeten.

Der Verein hat übrigens mitgeteilt, dass zwei Kassenhäuschen mehr geöffnet sein werden. Es sollte diesmal also nicht zu einer erneuten Verspätung des Spielbeginns kommen. Karten können darüber hinaus von 12 bis 18 Uhr im Fanshop erworben werden. Der Verein empfiehlt eine rechtzeitige Anreise, denn es wird ein großer Andrang erwartet. Anpfiff ist um 19.00 Uhr.

Kevin Behrens und Markus Mendler sind bei de angeschlagen. Foto: Klaus Rennaw
Kevin Behrens und Markus Mendler sind bei de angeschlagen. Foto: Herzlichen Dank an Klaus Rennaw, Rund um den FCS.

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT