Start Sport Lothar Pesch neuer Cheftrainer in Quierschied

Lothar Pesch neuer Cheftrainer in Quierschied

903
0
TEILEN
Foto: Lothar Pesch (Verein/Zenner)

In einer Pressemitteilung berichtet die Spvvg. Quierschied:

Die Spvgg. Quierschied hat sich verstärkt. Dabei ist es nicht etwa ein neuer Spieler, der zu dem Fußball-Saarlandligisten stößt, sondern ein neuer Trainer. Der 53-jährige Lothar Pesch übernimmt ab sofort bis zum Saisonende die Rolle des Cheftrainers am Franzenhaus. Die bisherigen Spielertrainer Mike Brückerhoff und Manuel Allard bleiben der Mannschaft als mitspielende Co-Trainer erhalten.

 Dass es als Aufsteiger, der sich über ein Entscheidungsspiel für die Saarlandliga qualifizierte, sportlich schwer wird, war allen Beteiligten klar. Dass gleich in den ersten Wochen der neuen Runde großes Pech sein Übriges dazugab, war nicht abzusehen. So waren beide Trainer aufgrund teils langwieriger verletzungsbedingter Ausfälle von Beginn an zum Improvisieren gezwungen. Mit Yannick Schneider, Philipp Häfner (beide verletzt) und Nils Welter (beruflich) fehlen derzeit beispielsweise alle „gelernten“ Stürmer. Hinzu kamen bittere Ergebnisse wie das 1:1 zum Auftakt in Steinbach und das 2:2 in Köllerbach, wo späte Gegentore den ersten, befreienden Sieg verhinderten. Auch bei den knappen Heimniederlagen gegen Auersmacher (3:4) und zuletzt im Derby gegen Friedrichsthal (0:1) wurde der starke Kampfgeist der Mannschaft vom Fußballgott nicht belohnt. Die Tatsache, dass Manuel Allard aus beruflichen Gründen kurzfristig ein sechswöchiger Auslandsaufenthalt bevorsteht, trug schließlich zur einvernehmlichen Entscheidung für die Erweiterung des Trainerteams bei.

Sebastian Zenner, Pressesprecher der Spvgg. Quierschied, teilt im Namen der Vereinsführung mit: „Die Erfahrung von Lothar Pesch wird uns guttun. Er hat bei seinen Stationen in Gresaubach, Noswendel/Wadern und Primstal eine tolle Arbeit geleistet und in der Saarlandliga große Erfolge gefeiert. Wir sind davon überzeugt, dass er der richtige Mann für unseren Verein ist. Wir haben auch gemerkt, dass wir die Vereinsarbeit mit Blick auf die Anforderungen der neuen Spielklasse strukturell verbessern können. Der sportliche Erfolg der letzten Jahre legte vielleicht ein zu schnelles Tempo vor. Uns war es aber auch enorm wichtig, Mike und Manuel weiter dabei zu haben. Sie stehen für das, was wir in den letzten Jahren aufgebaut haben. Beide sind enorm wichtige Bestandteile unserer Mannschaft und in unserem Verein..“

 Trainer Lothar Pesch: „Die Spvgg. Quierschied ist ein sehr kameradschaftlicher Verein – vergleichbar mit dem VfL Primstal. Für mich war klar, dass ich diese Aufgabe nur übernehme, wenn Mike und Manuel an Bord bleiben. Ich habe zwei Spiele gesehen und bin sicher, dass die Mannschaft das Potenzial hat, den Klassenverbleib zu schaffen. Dafür müssen wir vor allem die Defensive stabilisieren.“

 Mike Brückerhoff: „Ich bin ehrlich gesagt etwas erleichtert darüber, dass wir diese Lösung gefunden haben. Manuel und ich können uns beide auf dem Platz wieder voll auf die Rolle als Spieler konzentrieren und haben jemanden an der Seitenlinie, der den Gesamtüberblick behält. Für den Verein ist es das Beste in dieser Situation, einen so erfahrenen Mann wie Lothar dazuzugewinnen.“

 Manuel Allard: „Ich hätte Mike nur ungern in den kommenden sechs Wochen alleine zurückgelassen. Gerade in der schwierigen Phase, in der wir uns nach den unglücklichen ersten Wochen der Saison befinden. Ich bin sicher, dass wir mit dieser Konstellation die bestmögliche Lösung gefunden haben.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here