SV Elversberg: Hartes Stück Arbeit gegen Wormatia Worms

0
357

An diesem Mittwoch, 05. Oktober, wird die SV Elversberg in der dritten aufeinanderfolgenden „englischen Woche“ in der heimischen URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde auf den VfR Wormatia Worms treffen. Anpfiff der Partie des 13.Spieltages der Regionalliga Südwest ist um 19.00 Uhr.

Für SVE-Cheftrainer Michael Wiesinger ist es „wichtig, gerade in dieser Saisonphase mit vielen Spielen in kurzer Zeit die notwendigen Punkte zu sammeln, um sich oben festzusetzen“. Gleichzeitig warnt er: „Worms hat einen guten Lauf und steht zurecht im oberen Tabellendrittel. Das Spiel wird ein hartes Stück Arbeit. Aber wir wollen die drei Punkte hierbehalten.“

Nach einem schwierigen Saisonstart ist Worms seit vier Spielen ohne Niederlage und dadurch auf Tabellenplatz sechs geklettert. Großen Anteil daran hat Florian Treske, der wie in den vergangenen Jahren der erfolgreichste Stürmer der Wormatia ist und auch in dieser Saison bereits fünf Treffer erzielt hat. Auch die Defensive des Teams von Steven Jones ist stabil. Mit bislang neun Gegentreffern zählt die Wormatia-Defensive zu den besten Mannschaften in der Regionalliga Südwest.

Personell muss die SVE einen weiteren Rückschlag hinnehmen: Die Verletzung von Kevin Maek hat sich als schwerwiegender als bisher bekannt erwiesen. Nach anhaltenden Beschwerden wurde bei einer Zusatzuntersuchung eine Sehnenverletzung festgestellt. Maek wird der SVE dadurch bis zur Winterpause fehlen.

Auch die Schambeinentzündung von Steffen Bohl hat sich bestätigt. Wie lange er ausfallen wird, hängt vom weiteren Heilungsverlauf ab. Markus Obernosterer laboriert weiterhin an muskulären Problemen im Wadenbereich. Sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Positive Nachrichten gibt es hingegen von Matthias Cuntz: Er ist nach seinem Schlüsselbeinbruch vergangene Woche wieder ins Athletiktraining eingestiegen und steht vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT