SpVgg Quierschied glänzt im Derby gegen TuS Herrensohr

0
491

Besonderen Grund zum Jubeln hatte am Nachmittag Karlsbergligist SpVgg Quierschied. Sie bejubelten in der Schlussphase der Partie gegen den TuS Herrensohr einen 2:1 Heimsieg. Dabei nahmen 200 Zuschauer Platz auf dem Sportplatz und schauten sich dieses Derby am Quierschieder Franzenhaus an. Endlich glückte der „Wambe“ mal wieder ein Dreier und man konnte sich für einen starken Kampf belohnen. Ein erster Durchgang blieb dabei noch torlos, denn beide Mannschaften konnten keinen Torabschluss zum Führungstreffer ausnutzen, sodass beide Mannschaften erstmal ohne Tore in die Halbzeitpause gingen.
Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer dann ein Hin und Her, bei dem beide Mannschaften zahlreiche Torchancen zu präsentieren hatten. So war Quierschieds Schlussmann Benedikt Schmitt nach 56 Minuten geschlagen. TuS-Akteur Roman Hanschitz markierte vor 200 Zuschauern den Führungstreffer der Eichmann-Elf. Zur Freude der Hausherren wurde die Schlussphase der Partie dann nochmal hitziger. Herrensohr ließ nach, Quierschied drehte auf und belohnte sich dafür. Mexhid Kadrija, der in den letzten Wochen im Aufwind wirkt, schoss nach 74 Minuten aus dem Gestochere heraus den 1:1 Ausgleichstreffer. Schiedsrichter Martin Grill sollte jedoch noch nicht den letzten Treffer notiert haben, denn die „Wambe“ bejubelte sogar noch den 2:1 Treffer. Spielmacher Sascha Schaum markierte in der 83.Minute den 2:1 Führungstreffer und brachte seine Quierschieder Fans und Vereinsakteure nicht mehr aus dem Jubeln heraus. Man konnte den Hausherren förmlich die Freude anmerken und den Frust der letzten Wochen konnte man damit ablegen.

Am Ende siegte die SpVgg Quierschied in einem sehr spannenden Derby aus der Karlsberg Liga Saar mit 2:1 über den TuS Herrensohr.

https://www.facebook.com/Presse.FNS/photos/a.252504584902760.1073741827.252497701570115/729946850491862/?type=3&theater

Sportvereinigung Quierschied e.V. I TuS Herrensohr

Fotos: Steven Mohr I Fußball-News Saarland

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT