Start Sport FCS: Heimpleite gegen Stuttgarts Zweite

FCS: Heimpleite gegen Stuttgarts Zweite

„Robert kam schon nach dem Warmmachen zu mir und sagte: Da fehlt heute etwas“ sagte Dirk Lottner in der Pressekonferenz unmittelbar nach dem Spiel. Und so war es auch: Der FCS begann schläfrig. Bereits nach 4 Minute war Torhüter David Salfeld gefragt, als sich die Stuttgarter auf ihrer rechten Angriffsseite durchsetzen und schießen konnten. Nach 8 Minuten kam es dann auf der anderen Seite zum 1:0 Führungstreffer als Ristl unbehellig von jeglichen Abwehrversuch den Ball in die kurze Ecke schob. Eigentlich hätten die Saarbrücker nach diesen beiden Wachmachern reagieren müssen, aber der Weg nach vorne war kompliziert. Nur Patrick Schmidt fand in der 30. Minute eine Lücke, doch er scheiterte mit einem Lupfer vor dem Stuttgarter Torwart Uphoff.

In der zweiten Hälfte wechsette Lottner Wenninger und Mendler für Rau und Döringer ein. Doch es passierte nach wie vor zu wenig. Der FCS liess zwar den Ball rollen, doch das blau-schwarze Team schaffte es zu keiner Phase, gefährlich vor das Tor der Schwaben zu kommen. Die nutzen hingegen 11 Minuten vor dem offiziellen Ende einen erneuten Abwehrschnitzer der Gastgeber, so dass Breier in der 79. Minute mit den 2:0 die Entscheidung herbeiführte.

Fazit: Gut reicht nicht. Auch heute hat sich deutlich gezeigt, dass der 1. FC Saarbrücken zwar ein gutes Team, aber noch keines besitzt, das aufsteigen kann. Durch den Ausfall von Behrens kommt in der Spitze zu wenig für den aufopferungsvoll kämpfenden Patrick Schmidt an. Dafür zeigte sich die Abwehr wieder als spielentscheidend wackelig. Will man bereits im kommenden Jahr in die Relegation, dann müssen Verstärkungen her. Die Namen Benno Mohr, Jaron Schäfer und Fabian Poß sind bereits gefallen. Auch Joshi Mees von Hoffenheim II dürfte unter Beobachtung stehen. Das letzte Spiel in 2016 in Worms wird angesichts der Tabellensituation nun ein ganz wichtiges.

1. FC Saarbrücken: Salfeld – Rau (46. Wenninger), Chrappan, Sachanenko, Döringer (46. Mendler) – Studtrucker, Zeitz, Holz, Steiner (66. Meyer), Müller – Schmidt
Trainer: Lottner

VFB Stuttgart II: Uphoff – Scheidl, Walter, Hagn, Radeljic – Rathgeb, Feisthammel, Ristl (45. Elva), Besuschkow (88. Peric) – Morina (57. Sonora), Breier
Trainer: Thomae

Tore:
0:1 Ristl (8. Minute)
0:2 Breier (79. Minute)

Zuschauer: 2533