1.FC Saarbrücken schließt starkes Halbjahr ohne Punkte ab

0
178
Foto: Fußball-News Saarland

Der 1. FC Saarbrücken konnte sich nicht wie gewünscht mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschieden. Beim VfR Wormatia Worms unterlagen die Blau-Schwarzen mit 2:0 und bleiben damit bei 42 Zählern aus nun 23 Spielen.

Der FCS startete mit drei Änderungen in der Anfangsformation. Cheftrainer Dirk Lottner schickte Alexandre Mendy wieder von Beginn an aufs Feld. Auch Sascha Wenninger war mit von der Partie. Erstmals in der Startelf stand zudem Jens Meyer, der Patrick Schmidt im Sturmzentrum unterstützen sollte.

Die Partie begann, wie es schlechter kaum ging. Bereits der erste Abschluss landete im Netz. Benjamin Maas brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum. Die Kugel segelte an den zweiten Pfosten, wo sich Jan-Lucas Dorow freigestohlen hatte und zur 1:0-Führung einköpfte. Da waren gerade fünf Minuten gespielt.

Es dauerte, bis sich der FCS von diesem Schock erholt hatte. Auch mit etwas Glück wurde die Phase bis zur Mitte des ersten Durchgangs ohne weiteres Gegentor überstanden. Florian Treske verzog einmal knapp und David Salfeld klärte in einer anderen Situation im Verbund mit Peter Chrappan in höchster Not.

Dann meldeten sich die Blau-Schwarzen im Spiel an. Ivan Sachanenko scheiterte knapp per Kopf. Gleiches galt kurz später für Patrick Schmidt, der eine Ablage von Chrappan nicht im Netz unterbrachte. Den schönsten Angriff gab es Sekunden vor dem Pausenpfiff. Schnell und zielstrebig ging es über die rechte Seite. Marco Holz setzte den Ball links neben den Kasten.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs übernahm der FCS dann zunächst komplett das Kommando. Eine Flanke von Holz entpuppte sich als Torschuss, Marwin Studtrucker wurde in aussichtsreicher Position im letzten Moment gestört und Holz versuchte es später auch per Kopf.

Der Ausgleich wollte nicht fallen. Und Salfeld parierte nach einem Konter auf der Gegenseite stark gegen Sandro Loechelt. Auch der Nachschuss von Johannes Ludmann landete nicht im Tor. Somit ging es mit dem knappen Vorsprung der Gastgeber in die Schlussphase, die der FCS nach der Einwechslung von Marco Meyerhöfer mit einer Dreierkette anging.

Studtrucker auf der einen, Treske auf der anderen Seite, hatten die nächsten Möglichkeiten. Dann war eigentlich alles für das 1:1 angerichtet. Mario Müller steckte perfekt durch zu Schmidt, der steuerte frei auf Keeper Mario Miltner zu, doch der packte sein ganzes Können aus und klärte zur Ecke.

Ein schneller Gegenzug in der 78. Minute besiegelte dann allerdings die Niederlage. Der Ball wurde zu kurz abgewehrt und gelangte zu Alan Stulin auf der linken Außenbahn. Dessen Flanke landete genau auf dem Kopf von Ricky Pinheiro und die Wormatia führte mit 2:0.

Nach einem Eckball von Müller bot sich Chrappan noch die Chance zum Anschluss. Müller selbst versuchte es in der letzten Aktion aus der Distanz, aber es blieb beim 2:0 und somit ging der FCS im letzten Spiel des Jahres leider leer aus.

Quelle: 1.FC Saarbrücken (Foto: Fußball-News Saarland)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT