Umweltminister übergibt 40.000 Euro für Denkpfad in Orscholz

0
153

Umweltminister Reinhold Jost hat einen Zuwendungsbescheid über 40.000 Euro an Alfons Blass und Michael Buchna von dem Gesundheitsnetz Untere Saar und an die Vorsitzende der lokalen Aktionsgruppe „Land zum Leben Merzig-WadernMerzig-WadernMerzig-Wade“, Daniela Schlegel-Friedrich, für die Realisierung eines Denkpfades überreicht. Der Denkpfad für Gedächtnis- und Kardioprävention soll Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge wie Bewegung, kognitive Aktivierung und soziale Kontaktintensität in einem Angebot verbinden.

„Der Denkpfad entsteht im Bereich der Saarschleife und wird an verschiedenen Stationen so genannte „Denktafeln“ vorweisen“, erklärt der Umweltminister. „Der Pfad bringt also nicht nur Herz und Kreislauf in Schwung, sondern fördert auch die Denkleistung.“

Die Tafeln zeigen von Experten entworfene Denkaufgaben und sind entweder an den jeweiligen Stationen oder auf dem darauffolgenden Streckenabschnitt zu lösen. Alle Denktafeln sind mit einem Barcode ausgestattet, der mit einem Standard-Smartphone genutzt werden kann. Diese „App“ gewährleistet eine einfache Bedienbarkeit, sodass auch alleine wandernde Senioren in der Lage sind, die Aktivierungsangebote eigenständig zu nutzen.

Das beantragte Vorhaben dient der Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie (LES) der LAG „Land zum Leben Merzig-Wadern“. Zur Umsetzung des Vorhabens „Denkpfad Gedächtnis- und Kardioprävention Orscholz“ beantragte das Gesundheitsnetz Untere Saar über die LAG die Gewährung einer Zuwendung aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes im Rahmen von LEADER. Den Projektkosten von 81.000 Euro steht eine Zuwendung von 40.500 Euro gegenüber. Davon trägt die Europäische Union 75 Prozent und das Saarland 25 Prozent.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT