Familienministerin Monika Bachmann stellt den „Ersten saarländischen Familienreport“ vor

0
137
Gesundheitsministerin Monika Bachmann
Unter dem Leitsatz „Unser Saarland – unsere Zukunft – unsere Familien“ steht das aktuelle familienpolitische Programm des Saarlandes. Mit dessen Umsetzung setzt das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie ein Zeichen für ein modernes und familienfreundliches Saarland.
„Bislang gab es im Saarland keine Familienberichterstattung. Diese ist aber für eine Familienpolitik nahe an den Menschen und ihrer Lebens-wirklichkeit unabdingbar“, sagte Monika Bachmann im Rahmen der Landespressekonferenz bei der Vorstellung der Ergebnisse. Aus diesem Grund hat das Familienministerium am 1. Juli 2015 das thüringische Institut ORBIT e. V. beauftragt, auf wissenschaftlicher Gutachtenbasis die Situation der Familien im Saarland in den Fokus zu nehmen und den „Ersten Saarländischen Familienreport“ zu erstellen.

Um valide Daten zu erhalten, wurden im Dezember 2015 über 5.000 Familien sowie Seniorinnen und Senioren schriftlich zu ihrer Lebenswelt befragt. Im Mittelpunkt standen Fragen zur empfundenen Familien-freundlichkeit in der näheren Umgebung und der Region sowie zur Vereinbarkeit von Familie, Beruf, Pflege und Freizeit.

Ein zweiter zentraler Baustein für die Erstellung des Familienreports war die Durchführung von Dialogkonferenzen mit regionalen gesellschaftlichen und politischen Akteuren/innen, wie Vertretern/innen aus Familienbündnissen, Vereinen und Verbänden, der Wirtschaft sowie der Politik. Diskussionsthemen waren auch hier unter anderem die Themen Wohnen und Mobilität, Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf oder auch Ab- und Zuwanderung.

„Vieles haben wir bereits auf den Weg gebracht und umgesetzt. Die positiven Aspekte werden wir nun weiterentwickeln und neue, bedarfsgerechte Maßnahmen  erarbeiten. Dazu geben uns die vom Institut ORBIT entwickelten Handlungsempfehlungen wertvolle Orientierungshilfen“, führt die Ministerin weiter aus. “Um Familien mehr Service und verbesserte Unterstützung aus einer Hand bieten zu können, werden wir das Leistungsportfolio der im September 2015 in meinem Ministerium eingerichteten Service- und Kompetenzstelle Familie weiter ausbauen. In diesem Zusammenhang werden wir die Einrichtung von Familienservicestellen in den Landkreisen und im Regionalverband anregen, um auch auf regionaler Ebene eine Anlaufstelle für Familien zu schaffen.“

Ministerin Bachmann: „Um den Dialog der Generationen zu fördern und der Vereinsamung der älteren Generation entgegen zu wirken, haben wir bereits den Einsatz von Seniorenlotsen auf den Weg gebracht. Damit werden wir das Angebot von Pflegediensten und Mittagstischen ergänzen und weiter vorantreiben. Die Seniorenlotsen werden noch in dieser Woche ernannt und stehen dann älteren Menschen unserer Gesellschaft unterstützend zur Seite.“

Eine weitere Handlungsempfehlung bezieht sich auf die Weiterentwicklung der fachlichen Steuerung der Kinder- und Jugendhilfe. „Hier werden wir in den kommenden Jahren gemeinsam mit den kommunalen Jugendämtern und dem Landesjugendhilfeausschuss im Rahmen des Projektes Landesjugendhilfeplanung modellhafte, zielführende Akzente setzen“, so die Ministerin.

Auch bei der Weiterentwicklung der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf sieht der Familienreport Handlungsbedarf. Monika Bachmann: „Bereits im Februar 2016 haben wir in einem Kooperationsvertrag mit der IHK und saar.is die gemeinsamen Bemühungen zur Förderung der Familienfreundlichkeit in saarländischen Unternehmen bekräftigt. Diese Zusammenarbeit werden wir intensivieren und weiterentwickeln.“

Der Erste Familienreport des Saarlandes wird im März 2017 in weiteren Dialogkonferenzen vorgestellt und diskutiert werden.

Der Familienreport inklusiver aller Anlage ist auf den Seiten des Familienministeriums unter: http://www.saarland.de/208386.htmabrufbar.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT