Start Sport FCS: Mendler profitiert von guter Vorbereitung

FCS: Mendler profitiert von guter Vorbereitung

2074
0
TEILEN

Einen Tag vor dem Start der Rückrunde ist Dirk Lottner relaxt: „In diesem Jahr war es das Ziel eine Mannschaft zu entwickeln, die wieder bei den Fans akzeptiert wird.“ In den kommenden 13 Spielen möchte man das Team weiter entwickeln. Und er verspricht, dass sich die Mannschaft stabiler präsentieren wird, als noch im vergangenen Jahr. „Wir haben einfach zu viele Gegentore bekommen.“ Damit sich dieses ändert, wurde u.a. Steven Zellner verpflichtet. Seine Klasse soll, zusammen mit der neuen Taktik, dafür Sorgen, dass der FCS auch in diesem Bereich eine Topmannschaft wird.

Selbstbewusst: Dirk Lottner, Cheftrainer des 1. FC Saarbrücken.

Gegen Walldorf werden einige Spieler nicht antreten können: Roßfeld plagt eine Schambeinentzündung, Marco Meyerhöfer ist nach einem Muskelfaserriss erneut wochenlang außer Gefecht und auch bei Peter Chrappan käme ein Einsatz wohl verführt: Er ist erst seit zwei Tagen wieder im Training. Sehr gute Karten für die Startelf dürfte indes Markus Mendler haben, der mit fünf Treffern in der Vorbereitung der beste Torschütze der Saarbrücker war. Ansonsten hielt sich Dirk Lottner bewusst bedeckt, was die Aufstellung anbetrifft.

Am Rande der Pressekonferenz wurde auch über die Krebserkrankung von Homburgs Stürmer Thierry Steinmetz gesprochen. Dirk Lottner schickte spontan Besserungswünsche nach Homburg: „Wir hoffen, dass wir ihn bald wieder auf dem Fußballplatz sehen werden.“

Steven Zellner wurde der Einstieg bei FCS leicht gemacht. Er fühlt sich gut aufgehoben in Saarbrücken und schätzt die enorme Qualität in seiner neuen Mannschaft.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here