Erlebnisfahrt zu den saarländischen Steuergräbern

    0
    1700

    Mit einer witzigen Idee fiel uns in dieser Woche die Peter-Imandt-Stiftung auf, die der Partei DIE LINKE nahe steht. Zu einer „Erlebnisfahrt zu Steuergräbern“ verursacht durch die öffentliche Hand, wird eingeladen. Abfahrt ist am 17. März um 15 Uhr am Saarbrücker Landwehrplatz. In der Einladung dazu heißt es: „Von der Modernen Galerie, entlang der Fischzucht in Völklingen über Gondwana geht es über das Stadion Ludwigspark – dem zur Zeit aktuellsten Beispiel öffentlicher Fehlplanung – zurück nach Saarbrücken.“

    Unser Vorschlag wäre in Zusammenarbeit mit der Tourismuszentrale eine Ganztagestour unter dem Motto „Auf den Spuren saarländischer Bau- und Planungskultur“ anzubieten und das Programm um die Fechinger Talbrücke, das Eppelborner Fledermaushotel oder die Baumwollspinnerei in St. Ingbert zu erweitern. Die Ankündigung von Minister Bouillon am Rande der Mainzer Straße in Saarbrücken eine Großinspektion der Polizei zu erbauen, bietet Potenzial, das Konzept weiter zu entwickeln. Denn auch beim Bauen gilt im Saarland: Aus dem kleinen entsteht das große… Schlamassel.

    KEINE KOMMENTARE

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT