Start Politik Ministerin Bachmann ruft zur Teilnahme am Herzinfarktregister auf

Ministerin Bachmann ruft zur Teilnahme am Herzinfarktregister auf

201
0
TEILEN
Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie © Saarland.de
Myokardinfarkt-Register Saarland
Angesichts der über dem Bundesdurchschnitt liegenden Sterblichkeit an Herzinfarkten im Saarland und mangels landesweiter Daten zur aktuellen Therapie von Herzinfarkten, auch Myokardinfarkte genannt, führt das Gesundheitsministerium mit vielen Partnern derzeit eine Studie mit dem Titel „Myokardinfarkt-Register Saarland“ (MIR-SL) durch. Ziel des MIR-SL ist es, den Status der Herzinfarktversorgung im Saarland zu dokumentieren und auf Basis der Erkenntnisse die Behandlung von Herzinfarktpatientinnen und -patienten weiter zu verbessern. Die Stiftung Institut für Herzinfarktforschung (IHF) wurde aufgrund ihrer Expertise in der Realisierung solcher Studien mit der Durchführung des MIR-SL betraut.

Die Studie startete am 1. Oktober 2016. Über einen Zeitraum von zwei Jahren werden zunächst Daten in den Bereichen Krankenhaus und Rettungsdienst erhoben. Zudem ist eine Nachbeobachtung der dabei erfassten Patientinnen und Patienten bis 2023 geplant. Ziel der Nachbeobachtungen ist es, Erkenntnisse über den Behandlungsverlauf der Patientinnen und Patienten nach dem Krankenhausaufenthalt zu gewinnen. Dieser Studienteil hat im Januar 2017 durch telefonische Nachbefragungen begonnen, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsministeriums durchgeführt werden.

„Selbstverständlich werden im Rahmen des MIR-SL die geltenden Datenschutzbestimmungen eingehalten. Die Teilnahme der Patientinnen und Patienten an dem Projekt ist freiwillig. Damit wir aussagekräftige Daten über die Herzinfarktversorgung erhalten, möchte ich hiermit alle betroffenen Patientinnen und Patienten herzlich bitten, an der Studie teilzunehmen“, sagt Ministerin Monika Bachmann.

Kooperationspartner sind:
Die saarländischen Kardiologien, der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Saar, der Regionalverband des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen und der Saarländische Hausärzteverband

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here