Start Sport Jürgen Luginger übernimmt das Ruder beim FC Homburg

Jürgen Luginger übernimmt das Ruder beim FC Homburg

318
0
TEILEN
Foto: FC Homburg

Bereits kurz nach der Entlassung von Jens Kiefer war bekannt geworden, dass Jürgen Luginger heißester Kandidat auf dessen Nachfolge sei. Diese Vermutung hat sich heute mittag bestätigt. Kein einfacher Job für den Niederbayern, der bis März die U23 von Schalke04 trainierte.

Der FC Homburg verlautbarte die Einigung mit dem ehemaligen Trainer des 1. FC Saarbrücken wie folgt:

Jürgen Luginger ist ab sofort Trainer des FC 08 Homburg. Nachdem sich der Verein am Karfreitag von Jens Kiefer getrennt hatte, folgten direkt erste Gespräche. Am Samstagmorgen waren sich beide Parteien dann einig. Der 49-Jährige erhält einen Vertrag bis 2018 mit der Option auf Verlängerung.

„Aus einem riesigen Pool von Trainern hatten wir uns gleich auf 3-4 fokussiert. Bei Jürgen Luginger hat die Chemie von Anfang an gepasst, eine gewisse Vertrauensbasis ist ebenfalls vorhanden. Ich schätze seine Arbeit sehr, er kennt die Liga und bringt die nötige Erfahrung mit, um zum einen in dieser Saison den Klassenverbleib zu schaffen und zum anderen für die nächste Saison eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Wir alle sind überzeugt davon, dass wir dies gemeinsam schaffen werden“, so Sportvorstand Angelo Vaccaro.

Jürgen Luginger übernimmt am Montag bereits das Training und die Vorbereitung auf das kommende Spiel am Freitagabend bei Wormatia Worms.

Jürgen Luginger: „Es gab sehr angenehme Gespräche mit dem Vorstand. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und werde alles daransetzen, dass wir in der Liga bleiben. Ich kenne das Umfeld bereits aus meiner Vergangenheit in Saarbrücken und bin mir sicher, dass wir gemeinsam langfristig etwas aufbauen können. Im Vordergrund stehen allerdings ganz klar die nächsten Wochen und der Klassenverbleib!“

Luginger war von 1987 bis 2004 als Spieler in der 1.und 2. Bundesliga unter anderem für Schalke 04, Bayer Leverkusen, Hannover 96, den 1. FC Saarbrücken und Waldhof Mannheim am Ball. Zudem kam er auf 13 U21-Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft.

Als Trainer war er bei RW Oberhausen (2004), dem KFC Uerdingen (2006 bis 2007), bei RW Oberhausen (2008 bis 2010), dem 1. FC Saarbrücken (2010 bis 2013), bei Bayer Leverkusen II (2014) und zuletzt bei der zweiten Mannschaft des FC Schalke 04 (2014 bis 2017) im Einsatz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here