Start Kultur Mit einem aktuellen interdisziplinären Thema geht die Saarbrücker literaturwissenschaftliche Ringvorlesung in die...

Mit einem aktuellen interdisziplinären Thema geht die Saarbrücker literaturwissenschaftliche Ringvorlesung in die siebte Runde

125
0
TEILEN

„Literatur und Geschichte“ lautet in diesem Sommersemester das Thema der siebten Saarbrücker literaturwissenschaftlichen Ringvorlesung. Die langjährige Vortragsreihe, ein Ergebnis der Kooperation von Saar-Universität und Landeshauptstadt Saarbrücken, findet jeweils montags um 19 Uhr im Saarbrücker Rathausfestsaal statt. Eröffnung ist am 24. April mit Repräsentanten von Universität und Stadt. Der Titel des Eröffnungsvortrags lautet „Wilhelm Tell. Ein Held unterwegs“; Referent ist Dr. Michael Blatter, Stadtarchivar der Stadt Sursee in der Schweiz.

Was ist Fakt, was ist Fiktion? Allgegenwärtig ist diese Frage heute in politischen Auseinandersetzungen. Es ist aber auch eine Frage, die sich seit der Antike durch die Geistesgeschichte zieht. Dichtung, die Geschichte zum Thema hat, und scheinbar geschichtliche Zeugnisse, die bei genauer Betrachtung eher Dichtung sind, reizen hier zur Debatte. Vorgestellt und erörtert werden Beispiele durch die Zeiten von den Evangelien und grundlegenden Reflexionen von Philosophen und Historikern in der Antike bis hin zur Literatur der Gegenwart.

Der Eintritt ist frei. Die Vorträge dauern in der Regel eine Stunde. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Vortragenden ins Gespräch zu kommen.

Nähere Information findet sich unter:

http://literaturarchiv.uni-saarland.de/ringvorlesung/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here