FCS – ELV: Das Entscheidungsspiel steht bevor

0
2092

„Nichts spricht für Saarbrücken.“ sagte Michael Wiesinger während der Pressekonferenz der SV Elversberg vor dem Spiel, das den Wettbewerb um die beiden Relegationsplätze zur Dritten Liga noch einmal spannend machen könnte. „Fakt ist, dass Saarbrücken liebend gerne mit uns den Tabellenplatz tauschen würde.“ Die Elversberger gehen also selbst bewusst in die Partie gegen die zuletzt stärkste Mannschaft der Liga.

Wiesingers rechter Abwehrspieler Lukas Kohler sieht übrigens keine Veranlassung im Zorn auf seine Zeit in Saarbrücken zurückzublicken. „Dort sind ja jetzt auch ganz andere Leute am Werk.“ Aber er kennt den Stellenwert der Partie und freut sich auf die Auseinandersetzung mit dem Tabellennachbarn.

Saarbrückens Trainer Dirk Lottner trat im Sportheim ein wenig auf die Euphoriebremse: „Sollten wir gewinnen, heißt das auch nicht, dass wir einen der ersten Plätze belegen werden, denn unser Restprogramm ist das schwierigste.“ Wir wollen so weiter verfahren, dass wir von Spiel zu Spiel denken.“ Den wegen der roten Karte in Mannheim gesperrten Peter Chrappan wird Dominik Rau ersetzen. Auch taktisch ist offensichtlich die letzte Entscheidung noch nicht gefallen: Lottner will sich mit seinem Team beraten, ob eher die Dreier- oder Viererkette zum Einsatz kommen soll. Gleichzeitig ließ er durchblicken, dass man aus einer stabilen Abwehr das Spiel beginnen wolle.

Bereits 2600 Karten sind verkauft, darunter alle Tribünenplätze. Sportdirektor Marcus Mann wies darauf hin, dass auch aufgrund der Parkplatzsituation anzuraten sei, frühzeitig anzureisen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT