SV Elversberg muss gegen Unterhaching ran

0
939

Auf der heutigen Pressekonferenz der SV Elversberg herrschte Spannung: „Ich will´s jetzt endlich wissen!“ sprach ein nervös auf seinem Stuhl hin und her rutschender Michael Wiesinger. Wenige Minuten später war klar: Es wird das vermeintlich schwerer Los – Spvvg. Unterhaching. Dieses Team mit dem überragenden Goalgetter Stephan Hain, der in 26 Ligapartien 29 Treffer erzielte, ist überragender Tabellenführer der Regionalliga Bayern und dürfte aufgrund der Kennzahlen als Favorit ins Relegationsrennen gehen. Gegenwärtig liegen die Münchner Vorstädter mit 17 Punkten vor den zweiten 60ern und haben erst ein Spiel verloren. Das Hinspiel wird am 28.5. in Unterhaching stattfinden, während das alles entscheidende Rückspiel in Elversberg stattfinden wird.

Michael Wiesinger rief auch während der Pressekonferenz alle Saarländer dazu auf, die SV Elversberg in dem Kampf um den Aufstieg zu unterstützen: „Selbst die Anhänger von Saarbrücken und Homburg müssten doch froh sein, wenn wir aufsteigen.“ Er erwartet auch, dass die Fans im Saarland seinen Verein lautstark unterstützen. „Wir brauchen die Fans!“

Das kommende Spiel gegen Watzenborn-Steinberg, die noch mitten im Abstiegsstrudel gefangen sind und jeden Punkt benötigen, nimmt Wiesinger nicht auf die leichte Schulter. „Wir wollen Meister werden und deshalb auch dort gewinnen.“ Dennoch habe er Respekt vor dem Gegner, dessen junger Trainer sich sehr viele Gedanken mache. „Die sind insgesamt nicht schlecht besetzt.“ stellte Wiesinger fest.

Auch Florian Bichler, dessen Vertrag vor kurzem verlängert worden ist, blickt optimistisch auf die Partie in Hessen: „Es wäre doch fatal, wenn wir jetzt kurz vor unserem Ziel uns denken würden: Ja, jetzt machen wir mal ein bisschen lockerer. Außer dem haben wir eine Verantwortung gegenüber der Liga.“

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT