Kriegswirren in Deutschland: Ilse Hasse las im Kulturhaus

0
674

Ilse Hasse, geboren 1923, erlebte den Feuersturm über Dresden im Februar 1945 und ist eine der wenigen noch lebenden Zeitzeuginnen dieser Tragödie, die mehr als 20.000 Menschen das Leben kostete. Ihre Lesung im Kulturhaus in St. Ingbert wurde flankiert durch Dr. Brigitte Quack (Moderation) und Armin Herrmann vom Heimat und Verkehrsverein, der den geschichtlichen Kontext dazu erzählte.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT