Start Kultur Literarischer Stadtspaziergang auf den Spuren Gustav Reglers in Merzig

Literarischer Stadtspaziergang auf den Spuren Gustav Reglers in Merzig

Gustav Regler an der Kreuzbergkapelle Merzig 1932 Foto: Gustav Regler Archiv
Gustav Regler gehört zweifellos zu den bedeutenden deutschen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Die  Prägungen seiner Kindheit in der damaligen Kleinstadt Merzig, widerspiegeln sich ausdrucksstark in seinen Lebenserinnerungen „Das Ohr des Malchus“.
Im Rahmen der bisherigen literarischen Spaziergänge :“Alfred Gulden in Leidingen“ ,“Der Bliesgau“ und „Alfred Döblin in Saargemünd“, steht nun  dieses Jahr Gustav Regler im Mittelpunkt.
Am Dienstag, 15. August 2017 (Feiertag) begeben wir uns auf die  Spurensuche des Schriftstellers unter Zuhilfenahme auch weiterer Schriften seiner einzelnen Lebensstationen „Merzig-Moskau-Madrid“.
Auf Einladung der Rosa Luxemburg Stiftung/Peter Imandt Gesellschaft werden von Regler beschriebene Orte und Winkel aufgesucht. Passende Passagen werden hierbei vorgetragen von  Max Hewer, Volker C. Jacoby, Dr. Reiner Marx, Siggi Becker u.a. Kurze historische Erläuterungen sollen die Eindrücke abrunden.
Treffpunkt ist um 10 Uhr am Stadthaus Merzig in der Poststraße (Fußgängerzone) wo es über den Gustav-Regler-Platz zum alten Jüdischen Friedhof bis auf den Kreuzberg geht.
Nach dem Anstieg wartet dort oben auf die Teilnehmer ein Imbiss und Proben des Kreuzberg-Weines, präsentiert von Manfred Klein,  Wein- und Kulturfreunden Merzig-Kreuzberg e.V.
An der Veranstaltung nehmen auch die Nichte des Schriftstellers Annemay Regler-Repplinger und der 1.Beigeordneter der Stadt Merzig Dieter Ernst teil, die zu Beginn des Spazierganges Begrüßung und Einführung geben werden. Das Ende ist geplant gegen  15 Uhr.
Für die Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag in Höhe von 20,- Euro erhoben, der den Imbiss einschließt und vorab zu zahlen ist.
Infos/Anmeldung per Email oder Telefon: imandt@web.de/0160-95209435 oder in der Buchhandlung Rote Zora. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.
Die Buchhandlung und das Gustav-Regler-Archiv unterstützen diesen Stadtspaziergang.
Teilnehmern, die mit dem Auto kommen, wird das Parken an der Stadthalle Merzig empfohlen, ebenso wie angepasste Kleidung und Schuhwerk.