Start Regional Regionalverband Saarbrücken Citywache Sulzbach

Citywache Sulzbach

305
1
TEILEN
KIrner Eck (Foto: Stadt Sulzbach Saar)

Die Stadt richtet im ehemaligen Hotel-Restaurant Kirner Eck“ eine „Citywache“ ein. „Wir wollen mit einem verstärkten Ordnungsdienst die Sicherheit im Stadtzentrum, im Salinenpark und auch rund um die geplante Moschee erhöhen“, sagt Bürgermeister Michael Adam. Damit soll sowohl die Sicherheit, als auch das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen  und Bürger verbessert werden.

Adam stellt klar: „Wir nehmen die Sorgen und Ängste unserer Bürgerinnen und Bürger sehr ernst, wie auch das gestiegene Bedürfnis, die Ortspolizei in der Stadt zu sehen.“

Die neue Citywache Sulzbach wird je nach Personalisierung bis in die Abendstunden besetzt und damit Anlaufstelle für Bürger-Fragen, -Klagen oder – Beschwerden sein. Ein Schichtmodell ist in Vorbereitung.

Der Kommunale Ordnungsdienst wird in der Citywache insbesondere die immer wieder von Bürgerinnen und Bürgern vorgetragenen Sorgen mit aggressivem Betteln, die Parksituation, aber auch sonstige Aufgaben erfüllen. Der Kommunale Ordnungsdienst wird in der neuen Einrichtung zentralisiert.

Eingebunden sind auch die Themen  „Sauberes Sulzbach“ und Graffiti“,  was insgesamt zu einer verbesserten Koordination der Sicherheitsaufgaben führt. Damit wird die schon seit einigen Jahren gut funktionierende Sicherheitspartnerschaft „Bahnhof Sulzbach“ zwischen der Stadt Sulzbach/Saar, der Polizeiinspektion Sulzbach, der Deutschen Bahn AG und der Bundespolizeiinspektion Bexbach ausgebaut.

Regelmäßige kommunale Sicherheitsstreifen in der Stadt und Ansprechpartner in der Citywache ermöglichen bei Gefahrenlagen und Störungen ein schnelleres Eingreifen. Adam weiter: „Um dieses Modell konsequent umzusetzen, werde ich dem Stadtrat für den Stellenplan 2018 eine stärkere Personalisierung des Kommunalen Ordnungsdienstes vorgeschlagen.“ Wie der Bürgermeister weiter ausführt, soll die neue Citywache des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Teil einer neuen Sicherheitspartnerschaft zwischen dem Ministerium für Inneres, Bauen und Sport und der Stadt werden, allerdings in enger Zusammenarbeit mit der Vollzugspolizei. Adam: „Hierzu laufen die Gespräche mit dem Innenministerium.“ Minister Klaus Bouillon hat seine Unterstützung für dieses Modell bereits zugesagt.

1 KOMMENTAR

  1. Klar wird der Herr „Innenminister“ den Parteikollegen gerne unterstützen.
    Spart er hierdurch ja wieder bei der Vollzugspolizei ein.
    Die Bürger wünschen sich mehr Polizei auf den Straßen und kein Ordnungsdienst der in therapeutischer Form versucht Ordnung in die Stadt zu bringen.

    Äußerst interessant auch das erhöhte Sicherheitsbedürfnis der Bürger zu erwähnen. Hier ist doch klar geschrieben worden, das keine Gefahr von den Sulzbacher Salafisten ausgehe.
    Tja auch hier ein POLITISCHES Fähnchen im Wind. Weiter so!
    Der Pöbel merkt sich alles!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here