Start Kultur Nachlass von Edith Braun im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass

Nachlass von Edith Braun im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass

55
0
TEILEN
Edith Braun im Jahr 1986 im Alter von 65 Jahren. (Foto: Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass)

Der literarische, publizistische und wissenschaftliche Nachlass von Dr. Edith Braun ist dem Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass von ihren Erben übergeben worden. Die 1921 in Saarbrücken geborene und 2016 verstorbene Schriftstellerin und Publizistin galt als wohl beste Kennerin der saarländischen Mundart.

Nach einem Diplom als Übersetzerin für Englisch und Russisch, dem Studium der Phonetik, Germanistik und Slavistik und einer Promotion bei dem Phonetik-Professor Max Mangold erforschte sie die rhein- und moselfränkischen Mundarten. Sie ist sowohl mit Dialekt-Wörterbüchern hervorgetreten als auch mit Gedichten, Erzählungen, Hörspielen. Durch ihre regelmäßigen Sendungen für den Saarländischen Rundfunk und einer Mundart-Kolumne in der „Saarbrücker Zeitung“ wurde sie einem breiten Publikum bekannt.

Im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass wird ihr Nachlass in den kommenden Jahren archivarisch erschlossen und katalogisiert. Die umfangreichen sprachhistorischen und phonetischen Forschungen zu den Mundarten der Region stehen damit einer interessierten Öffentlichkeit zur Einsicht zur Verfügung. „Edith Braun hat“, so der Leiter des Literaturarchivs, Sikander Singh, „mit wissenschaftlicher Akribie, Charme und Leidenschaft einen zentralen Beitrag zum Erhalt eines der wichtigsten Kulturgüter geleistet: der Sprache unserer Heimat“.

 

Weitere Infos unter:

http://literaturarchiv.uni-saarland.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here