Start Kultur Fünf gehen ins Rennen: Günter Rohrbach Filmpreis Jury wählte Finalistenfilme aus

Fünf gehen ins Rennen: Günter Rohrbach Filmpreis Jury wählte Finalistenfilme aus

205
0
TEILEN
Teilnehmer der Jurysitzung des Günter Rohrbach Filmpreises (Nachweis Feld/Kreisstadt Neunkirchen): v.l. Uli Aselmann, Günter Rohrbach, Thomas Reinhardt, Nicolette Krebitz, OB Jürgen Fried, Andrea Etspüler

5 aus 8 aus 87- Diese Aufgabe löste die Jury des Günter Rohrbach Filmpreises, der am 3. November zum siebten Mal zu Ehren des berühmtes Sohnes der Stadt in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen vergeben wird.

 

87 Filme haben sich  um den renommierten Filmpreis beworben. Diese hat die Vorjury um Melanie Mai, Marisa Winter und Christian Bauer gesichtet und acht Filme ausgewählt. Die Jury unter dem Vorsitz der prominenten Schauspielerin und Regisseurin Nicolette Krebitz bestehend aus Uli Aselmann von die film gmbh, Andrea Etspüler vom Saarländischen Rundfunk, Thomas Reinhardt von der Saarbrücker Zeitung und Oberbürgermeister Jürgen Fried hat dann in München getagt und aus diesen acht Filmen die folgenden fünf Finalisten festgelegt.

 

Die Filme „Beat Beat Heart“ von Luise Brinkmann, „Casting“ von Nicolas Wackerbarth, „Toter Winkel“ von Stephan Lacant, „Western“ von Valeska Grisebach und „Willkommen bei den Hartmanns“ von Simon Verhoeven stehen im Finale der mit 10.000 Euro dotierten Auszeichnung. Neben dem Preis für den besten Film werden vier weitere Preise vergeben: der Preis für den besten Darsteller in Höhe von 5.000 Euro und drei Sonderpreise in Höhe von 2.500 Euro, 3.500 Euro und 5.000 Euro.

 

Diese fünf Filme werden in der traditionellen Finalistenwoche vom 29. Oktober bis 2. November 2017 jeweils um 17.15 Uhr, Donnerstag, den 2. November zusätzlich um 20 Uhr im Cinetower in Neunkirchen gezeigt. Tickets können unter www.cinemas-nk.de oder unter 06821 / 923410 für 5,50 Euro bestellt werden. Ein Sammelticket für alle fünf Finalisten kostet 25 Euro.

 

Den Auftakt der Finalistenwoche macht am 29. Oktober der „Saarländische Filmemacher Abend“, bei dem die Kurzfilme „Fisch über Bord“ von Peter Matthies,  „Ballons“ von Jan-Luca Blass und der Spielfilm „Volt“ von Tarek Elail gezeigt werden (Eintritt 5,50 Euro).

 

Filminteressierte haben die Möglichkeit, an der Verleihung des Günter Rohrbach Filmpreises am Freitag, 3. November, um 20 Uhr in der Neuen Gebläsehalle teilzunehmen. Eintrittskarten gibt es für 30 Euro (inkl. Umtrunk und Imbiss) ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.ticket-regional.de oder über die Ticket-Hotline 0651 / 97 90 777.

 

Weitere Infos über den Günter Rohrbach Filmpreis unter www.guenter-rohrbach-filmpreis.de.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here