Start Regionalverband Saarbrücken Sulzbach/Saar Stadtmanager Wacket stellt sich Sulzbacher Unternehmern vor

Stadtmanager Wacket stellt sich Sulzbacher Unternehmern vor

1444
0

Der erste „jour fixe“ der Initiative „Sulzbacher Stadtmarketing“ (S-M-S) hatte erstaunlich viele Interessierte ins Salzbrunnencarrée gelockt. Mehr als 30 Personen waren gespannt darauf zu hören, was Björn Wacket zu den weiteren Vorhaben der Initiative zu sagen hatte. Ein wichtiger Punkt seines Vortrags war der Vorschlag, sehr kurzfristig eine Gewerbeschau in der AULA stattfinden zu lassen. Hierfür stehen zwei Termine zur Verfügung. Weitere Informationen dazu werden sicherlich bald auf der neu eingerichteten facebook-Seite des S-M-S zu finden sein:

https://www.facebook.com/stadtmarketingsulzbach/

Vorstellen konnte sich an diesem Abend auch Stefan Wacket, Vater von Björn Wacket und Seniorchef im Autohaus Birkelbach. Er wird künftig das Amt des „Stadtmanagers“ begleiten. Oberste Priorität soll dabei die Gewerbeansiedlung besitzen, aber auch das vermitteln zwischen Vermieter und Mietinteressenten oder das Suchen eines Geschäftsnachfolgers zählte er zu seinen Aufgaben. „Zunächst einmal müssen wir aber eine vernünftige Datenbasis haben.“ sagte er mit Verweis auf die Tatsache, dass bei der Stadt Sulzbach keine aktuelle Gewerbeliste existiert. Deshalb hat er sich jetzt an die Arbeit gemacht, eine solche Liste zu erstellen und die Kontaktdaten der Unternehmen und UnternehmerInnen zu ermitteln.

Ganz wichtig sei auch, die Leerstände zu bekämpfen. Hier befindet sich Stefan Wacket im Gespräch mit einerseits dem Bürgermeister, auf dessen vollste Unterstützung er bauen könne, und andererseits der Vereinigten Volksbank, die ein Programm auflegen möchten, das Existenzgründern eine gewisse Zeit Mietfreiheit gewähre. Die leer stehenden Objekte werden von Immobilienmakler Raue ins Netz gestellt. „Ich brauche die Hilfe von allen Seiten!“ appellierte er an die Anwesenden. Dazu werden sicherlich auch die Vermieter zählen. Denn hier liegt sicherlich ein Knackpunkt: Die Eigentümer der teils mehr als 10 Jahre freien Ladenflächen müssen mitspielen.

„Wer sich heute dem Onlinekauf verschließt, wird sich verabschieden müssen!“

Mit dieser Meinung steht Stefan Wacket nicht allein. Deshalb soll sich bei der Stadt, aber auch bei der Initiative Stadtmarketing einiges in Sachen Internet tun. Zumindest Verlinkungen auf die Seiten der Gewerbetreibenden soll es geben. Darüber hinaus ist angedacht, einen Webshop aufzubauen, wobei die Fa. TNM Software aus Neuweiler gerne behilflich sein wird.

Während und nach dem „offiziellen Teil“ brachten sich verschiedene UnternehmerInnen mit Vorschlägen und Wortmeldungen ein. Bedauert wurde unisono, dass gastronomische Reize in Sulzbach fehlten. Auch hier hofft Stefan Wacket, durch Gespräche mit Eigentümern bald Besserung vermelden zu können. Sein Büro im Rathaus wird innerhalb der beiden kommenden Wochen bezugsfertig sein. Herr Wacket wird dann auch eine wöchentliche Sprechstunde einrichten, zu der er jeden Gewerbetreibenden gerne einlädt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here