Start Sport FCS gewinnt das Kampfspiel gegen Worms

FCS gewinnt das Kampfspiel gegen Worms

Immerhin 2.433 Zuschauer gaben dem 1. FC Saarbrücken bei regnerischem Wetter in Völklingen die Ehre. Sie sollten einen hart erkämpften Sieg ihrer Mannschaft sehen, der alles in allem verdient war.

Das Match begann mit einem Donnerschlag: Freistoß Mendler, Kopfball Behrens – 1:0 für Saarbrücken. Danach rannte der Tabellenführer Minute um Minute das Tor der Vorderpfälzer an, ohne jedoch wirklich Durchschlagskraft zu entwickeln. Dirk Lottner hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Auswärtsspiel in Stuttgart auf drei Positionen verändert: Im Mittelfeld durfte Markus Obernosterer anstelle von Tobias Jänicke von Beginn an ran. Marco Holz kehrte etwas überraschend auf die 6er Position zurück, die Fanol Perdedaj so überzeugend gegen Stuttgart gespielt hatte und nach abgesessener Gelbsperre durfte auch Patrick Schmidt wieder ran. Die Umstellungen im Mittelfeld wirkten sich nicht positiv aus. Allerdings agierten die Wormaten weitestgehend mit zwei kompakten 5er-Reihen vor Torwart Kroll und setzte auf überfallartige Konter, die jedoch ausnahmslos abgefangen wurden.

Halbzeit zwei begann fast exakt wie die erste Halbzeit, allerdings waren diesmal die Gäste am Drücker: Freistoß Maas, Kopfball Gösweiner – 1:1! Was für ein Schock! Die Roten hatten bis dahin fast nichts zustande bekommen und glichen nun aus. Doch die Mannschaft von Dirk Lottner ließ sich nicht beunruhigen und lief weiterhin das Tor der Wormser an. In der 67. Minute war es dann so weit: Behrens flankte von rechts auf den freistehenden Obernosterer. Dessen Ball konnte Steve Kroll noch abwehren. Gegen den Nachschuss von Patrick Schmidt war er dann machtlos. Der 1. FC Saarbrücken führte nun verdient und kam auch nicht wieder aus dem Takt wie in den meisten der bisherigen Spiele seit der Winterpause. In der 79. Minute hätte Patrick Schmidt auf 3:1 erhöhen müssen: Freigespielt vom eingewechselten Tobias Jänicke hatte er alle Zeit der Welt, sich eine Seite auszusuchen, doch er zog überhastet ab und schoss über das Tor. Die schwachen Wormser hatten nichts mehr entgegenzusetzen und so ging ein wenig ansehnliches Spiel zu Ende.

Fazit: Der FCS zieht einsam seine Runden. Nicht mehr und nicht weniger kann man dazu sagen. Egal ob Lottner rotieren lässt oder nicht: Die Mannschaft kann die kommenden Wochen als Vorbereitung für die beiden Relegationsspiele nutzen. Dabei kristallisiert sich heraus, dass gegenwärtig Perdedaj neben Zeitz im Mittelfeld am stärksten wirkt. Auf rechts konnte Markus Obernosterer heute nicht wirklich auf sich aufmerksam machen. Der mannschaftsinterne Wettbewerb dürfte bald noch heftiger werden, denn Marlon Krause, Marco Kehl-Gomez, Marwin Studtrucker und Alex Mendy drängen zurück ins Team.

1.FC Saarbrücken: Batz – Wenninger, Zellner, Oschkenat, Müller – Zeitz, Holz , Obernosterer , Mendler – Behrens , Schmidt Trainer: Lottner

Wormatia Worms: Kroll – Metzger, Auracher, Kizilyar , Stulin – Maas, Himmel, Gösweiner, Afari, Nag – Matsumoto Trainer: Jones

Tore:

2. min 1:0, Behrens
47.min 1:1, Gösweiner
67.min 2:1, Schmidt

Zuschauer: 2433