110 blau-weiße Tänzer starten durch

Das Training für die Session 2018/2019 des KV Blau-Weiß Friedrichsthal hat begonnen

Nach der Session ist vor der Session. Die Tänzerinnen und Tänzer des  Karnevalsvereins Blau-Weiß in Friedrichsthal haben pünktlich zum Frühlingsbeginn mit dem Training für die Karnevalssession 2018/2019 begonnen. Bei insgesamt drei Kappensitzungen werden die einstudierten Choreographien als karnevalistische Gardetänze und mitreißende Showtänze den rund 1000 Zuschauern in der Friedrichsthaler Bismarckhalle präsentiert.

Insgesamt trainieren bei den Blau-Weißen vom Ostschacht acht Gruppen. Aktiven Tänzern ab dem dritten Lebensjahr bietet der Verein die Möglichkeit zur rhythmischen Entfaltung. Angefangen bei den kleinsten – die Minigarde, die in der kommenden Session einen Schautanz zum Besten geben wird – über Jugendgarde, Juniorengarde, Funkengarde, Aktivengarde, Schautanzgruppe, Mamagarde bis hin zu den „Charly Girls“, dem Männerbalett des „KVBW“ findet hier jeder Tanzbegeisterte einen Platz in der großen „Familie der Faasendfamilie“. Ganz nach dem Vereinsmotto „Mir sin äns“ wird bei den blau-weißen Narren das Miteinander und der Spaß ganz groß geschrieben.

Insgesamt sind in der Session mehr als 160 ehrenamtliche Akteure und Helfer vor, auf und hinter der Bühne des KVBW aktiv. Die Kappensitzungen des Vereins sind mittlerweile auch über die kommunalen Grenzen hinaus angesehen und sind für ihre gute Stimmung, die innovativen Ideen und kreativen Schautänze bei befreundeten und benachbarten Vereinen bekannt. Interessierte Karnevalisten, egal ob für die „Bütt“, den Tanz oder eine andere Aktivität im Elferrat oder hinter den Kulissen, können sich bei der zweiten Vorsitzenden des Vereins, Tatjana Septimus (Tel.: 01622308350) melden.

Kontakt aufnehmen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Ein neuer bestätigter Krankheitsfall – Teststation für Reiserückkehrer Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten Personen im Regionalverband steigt...

Sanierungssatzung für den Stadtteil Erbach

Offenlage und Beteiligung noch bis zum 24. August Die Stadt Homburg informiert: Im Homburger Stadtteil Erbach...

AK: Arbeitsschutz braucht einen neuen Schub

Unternehmen müssen für Umsetzung geeigneter Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten sorgen – AK-Analyse zum Thema   Ein hohes Maß an...

Verfolgen Sie uns auch auf

20,440FansGefällt mir
2,290NachfolgerFolgen
2,040AbonnentenAbonnieren

Aktuellste Meldungen

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Ein neuer bestätigter Krankheitsfall – Teststation für Reiserückkehrer Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten Personen im Regionalverband steigt...

Sanierungssatzung für den Stadtteil Erbach

Offenlage und Beteiligung noch bis zum 24. August Die Stadt Homburg informiert: Im Homburger Stadtteil Erbach...

AK: Arbeitsschutz braucht einen neuen Schub

Unternehmen müssen für Umsetzung geeigneter Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten sorgen – AK-Analyse zum Thema   Ein hohes Maß an...

Grüne zu CDU Reformvorschlägen fürs Gymnasium: Viel Ideologie – wenig Faktenkenntnisse

Als Reaktion auf die Vorschläge der CDU Fraktionsmitglieder Wagner und Schmitt - Lang zur Reform des Gymnasiums fordert der bildungspolitische Sprecher und...

Eppelborn: Auto beschädigt und abgehauen

Die Polizei informiert: Eppelborn (ots) - Ein in der Kossmannstraße in Eppelborn zum Parken abgestellter PKW, ein Ford Fiesta,...