Start Sport Spannung vor dem Pokalfinale zwischen SVE und FCS

Spannung vor dem Pokalfinale zwischen SVE und FCS

2649
0

„Für Saarbrücken spricht überhaupt nichts!“ sprach Michael Wiesinger vor einem Jahr, als der FCS im Heimduell die letzte Chance ergreifen wollte, um sich durch einen Sieg gegen den ungeliebten Nachbarn doch noch für die Relegation zu qualifizieren.

Eine ähnliche Situation finden wir auch in diesem Jahr vor. Nur mit umgedrehten Vorzeichen. Denn während der FCS selbst mit der „B-Elf“ und lediglich 10 Spielern Klassengegner chancenlos lässt, verdauen die Elversberger gerade eine mehr als durchwachsene Saison, die sicherlich auch von den Niederlagen im Pokalendspiel und der Relegation gegen Unterhaching geprägt war. Danach waren der Trainer und die besten Spieler weg und Roland Seitz musste neu aufbauen.

Immerhin hat er eine Truppe am Start, der man trotz der 0:4 Schlappe gegen Koblenz im letzten Saisonspiel, gute Regionalligaqualität zusprechen kann. Seitz geht auch davon aus, dass die Spieler die entsprechende Motivation haben, sich den Titel zu holen.

Das möchten natürlich auch die Saarbrücker. Deren Trainer und Kapitän erklärten heute unisono, dass man in der Landeshauptstadt keineswegs daran denkt, irgendetwas abzuschenken. Im Gegenteil: Bis auf Rau und Krause sind alle Mann fit. Und welche Mannschaft auch immer am Montag antreten wird. Sie soll den Pokal holen.

Im Gegensatz zum letzten Jahr, als sich Michael Wiesinger nach dem verlorenen Pokalspiel nicht dazu überwinden konnte, der Öffentlichkeit in der Pressekonferenz Rede und Antwort zu stehen, soll am Montag nach dem Match auf jeden Fall ein respektvoller Umgang mit dem Kontrahenten gepflegt werden.

Es wartet also ein spannendes Spiel auf die Fans beider Lager, das von Schiedsrichter Thorsten Braun geleitet wird.

Sehen Sie hier beide Pressekonferenzen vom heutigen Tag:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here