Start Sport Stürmer Marcel Carl schließt sich FCS an

Stürmer Marcel Carl schließt sich FCS an

Walldorfs Marcel Carl in Aktion (Foto Helmut Pfeifer)

Nachdem am Vormittag bereits die Verpflichtung von Fatih Köksal bekanntgegeben wurde, so kann der 1. FC Saarbrücken einen weiteren Spieler neu bei sich begrüßen. Stürmer Marcel Carl schließt sich dem FCS ab Sommer an und geht für die Blau-Schwarzen auf Torejagd.

Der 24-jährige glänzte in der abgelaufenen Saison mit 15 Toren in der Regionalliga Südwest. Mit seiner Kaltschnäuzigkeit und seinem starken Kopfballspiel hat er nicht nur der Defensive des FCS Kopfzerbrechen bereitet. In den letzten vier Jahren war Carl im Dienste vom FC-Astoria Walldorf aktiv und dort an 50 Toren direkt beteiligt. Das Fußballerhandwerk hat er beim Karlsruher SC erlernt, bevor er sich im Jahr 2014 Walldorf anschloss. Carl unterschreibt für die nächsten beiden Jahre im Saarland.

„Marcel hat in den letzten Jahren eine sehr gute Entwicklung genommen und nachgewiesen, dass er einer der gefährlichsten Offensivspieler in der Regionalliga Südwest ist. Dass wir ihn trotz großer Konkurrenz für den FCS begeistern konnten, freut uns sehr. Wir sind überzeugt, dass er sich sehr schnell bei uns zu Recht finden wird“, wie Marcus Mann zur Verpflichtung von Marcel Carl ausführt.

„Die Entscheidung für den 1. FC Saarbrücken habe ich ganz bewusst getroffen. Die Verantwortlichen haben sich sehr um mich bemüht, was für

mich der ausschlaggebende Punkt war. Trotz des verpassten Sprunges in die 3. Liga spürt man, dass hier beim FCS in den letzten Jahren eine gewisse Entwicklung eingesetzt hat, die für mich persönlich sehr interessant sowie reizvoll ist. Hier möchte ich den nächsten Schritt machen und gemeinsam mit der Mannschaft sowie dem tollen Umfeld den Aufstieg in die 3. Liga packen“, so Marcel Carl zu seinem Wechsel zum 1. FC Saarbrücken.

Content