Symbolfoto

Am 26.07.2018 kam es gegen 22:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Fahrzeugen auf der L 213 zwischen Homburg und Kirrberg. Nach ersten Erkenntnissen verlor ein 21-jähriger Fahrzeugführer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge um 180 Grad gedreht und kamen entgegen den jeweiligen Fahrtrichtungen zum Stehen. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde hierbei auf eine Schutzplanke aufgeladen.

Bei dem Unfall wurden insgesamt 3 Personen leicht-, sowie 2 Personen schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die L 213 musste für die Dauer der Unfallaufnahme für 2 Stunden vollgesperrt werden.