Start FCS FCS Verletztenmisère setzt sich fort: Vunguidica fällt aus

FCS Verletztenmisère setzt sich fort: Vunguidica fällt aus

Ein Anblick, auf den man in dem kommenden Wochen verzichten muss: Joe Vunguidica fällt mit Muskelbündelriss aus.

Schwierige Zeiten für das Trainerteam und die sportliche Leitung des 1. FC Saarbrücken: Heute wurde bekannt, dass nach der Verletzung von Sebastian Jacob nun mit „Joe“ Vunguidica auch der zweite étatmäßige Stürmer ausfällt. Diagnose: Muskelbündelriss. Damit steht nur noch Marcel Carl als Spitze zur Verfügung, denn Gillian Jurcher sieht sich selbst als Außenspieler und wurde bis dato auch nur auf der rechten Bahn eingesetzt.

Keine Frage, Dirk Lottner würde sich jetzt einen weiteren Stürmer wünschen. Am Geld dürfte es nicht unbedingt liegen, sondern am „Markt“. So verwies Marcus Mann darauf, dass die Situation sehr schwierig sei. Diejenigen, die man verpflichten könnte, hätten nicht ohne Grund noch keinen Verein. Andere, die bei einem Verein sind, wären nicht so einfach loszueisen. Kurz: Eine kurzfristige Lösung ist nicht in Sicht. Also werden sich Dirk Lottner und Robert Roelofsen bis morgen Gedanken darüber machen müssen, wie sie auf die Situation reagieren. Denkbar wäre eine Lösung, in der Markus Obernosterer direkt hinter der einzigen Spitze Marcel Carl agiert.

In der Defensive dürfte sich indes nicht sehr viel ändern. Der Saarbrücker Cheftrainer äußerte sich sehr zufrieden mit dem Auftritt der eigenen Abwehr in Halbzeit eins der Partie gegen Freiburg II. Ob nun Kessel oder Kehl-Gomez von Anfang an spielen, dürfte auch vom Gesundheits- bzw. Fitnesszustand des in Freiburg ausgewechselten Benni Kessel abhängen, der dort aus Vorsichtsmaßnahme vorzeitig vom Platz genommen wurde. 

Sehen Sie hier die komplette Aufzeichnung der Pressekonferenz aus dem Sportheim des 1. FC Saarbrücken vom 6.8.18: