Start FCS FCS und FCH kommen in Schwung – SVE enttäuscht

FCS und FCH kommen in Schwung – SVE enttäuscht

1126
0
Marcel Carl brachte den FCS in Stuttgart auf die Gewinnerstraße.

Der 1. FC Saarbrücken kommt immer besser in Schwung. Nach dem der Saisonstart zu Hause gegen Frankfurt völlig in den Sand gesetzt worden war, rehabilitierten sich die Hauptstädter mit dem 0:1 Sieg in Freiburg. Gestern folgte nun der erste überzeugende Auftritt der Lottner-Truppe: In Stuttgart besiegelte Marcel Carl vorzeitig durch zwei Treffer in der vierten und der siebten Minute das Schicksal der Stuttgarter. In der 40. Minute erhöhte Marco Holz durch einen spektakulären Weitschuss aus 45 Metern über den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper Kastenmeier zum 3:0. Damit war „de Käs gess“, wie man im Saarland sagt. Dirk Lottner zeigte sich nach dem Spiel erleichtert und betonte, dass die Mannschaft die Treffer von Marcel Carl wirklich gebraucht habe. Nun wartet am Samstag Eintracht Stadtallendorf als nächste Aufgabe. Es wäre höchste Zeit, dass die Saarbrücker auch wieder einmal ein Heimspiel gewinnen würden…

Die beiden anderen saarländischen Regionallisten trafen zur gleichen Zeit im Homburger Waldstadion aufeinander. Auch dort waren die Kräfteunterschiede sichtbar, wenn sich das Ergebnis auch erst ab der 70, Minute entwickelte, als Christoph Theisen, der kurz zuvor für Sven Sökler eingewechselt worden war, zum 1:0 traf. Er traf erneut zum 3:0 in 85. Minute, nachdem Steinherr fünf Minuten zuvor die 2:0 Führung erzielt hatte. Damit bestätigten die Grün-Weißen die positiven Erwartungen, die dem Team von Jürgen Luginger schon vor der Saison entgegen gebracht wurde. Gleiches galt für den Gegner aus  Elversberg, der jedoch mit lediglich einem Punkt aus drei Begegnung nun wieder mächtig unter Druck ist. 

Die SVE wird am Samstag den VFB Stuttgart II empfangen, eine Mannschaft, die gegen den FCS und den FCH gerade jeweils drei Treffer eingeschenkt bekam. Nominell ist das also eine lösbare Aufgabe für das Team von Roland Seitz. Homburg wird zur selben Zeit in Walldorf antreten, die mit vier Punkten ein ordentliches Ergebnis zum Saisonstart hingelegt haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here