Am 26.08.2018 fand im Deutsch-Französischen Garten in Alt-Saarbrücken ein Kinderfest statt. Die Mutter eines 9-jährigen Jungen aus Saarbrücken vermisste plötzlich gegen 17:30 Uhr ihren Sohn. Er war zwischenzeitlich ohne die Mutter mit einem Freund auf dem Fest unterwegs gewesen.
Der Junge trug zum Zeitpunkt seines Entfernens von der Mutter Tarnkleidung, was die nachfolgenden Suchmaßnahmen der Einsatzkräfte erschwerte. Polizeiliche Ermittlungen im sozialen Umfeld des 9-Jährigen führten zunächst nicht zum Auffinden des Kindes.

Daher wurden umfangreiche polizeiliche Suchmaßnahmen auf dem Gelände des Deutsch-Französischen-Garten sowie im weiteren Umfeld unter Einbindung von Diensthundeführern und Kräften der Feuerwehr sowie des Technischen Hilfswerks eingeleitet. Auch ein sog. Mantrailerhund wurde angefordert.

Glücklicherweise konnte der vermisste Junge nach einem Hinweis aus dem Bekanntenkreis gegen 21:00 Uhr in der Wohnung eines Nachbarn der Familie in Saarbrücken angetroffen werden. Der Ausreißer gab gegenüber der Polizei an, dass er zwischenzeitlich eigenständig mit einem Bus zum Hauptbahnhof gefahren sei, wo ein Nachbar auf ihn aufmerksam wurde und schließlich mit dem Kind nach Hause fuhr. Mutter und Sohn konnten so wieder zusammengeführt werden.