Bundeskanzlerin Merkel empfängt die Preisträgerinnen und Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend forscht“

Die stellv. Sprecherin der Bundesregierung, Ulrike Demmer, teilt mit:

Mit einem Empfang im Bundeskanzleramt am 6. September 2018 um 11:00 Uhr würdigt Bundeskanzlerin Angela Merkel die 61 Preisträgerinnen und Preisträger des 53. Bundeswettbewerbs „Jugend forscht“.

Die Bundeskanzlerin wird bei dem Empfang den „Preis der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit“ überreichen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Preisträger ist in diesem Jahr ein Geschwisterpaar aus Fulda. Anna (16) und Adrian Fleck (20) entwickelten einen speziellen Gelenkschutz aus flüssiger Speisestärke. Er schützt Gelenke, Rücken oder Schultern bei Stürzen etwa beim Inlineskaten oder im Motorsport. Die Flüssigkeit erstarrt bei hoher Krafteinwirkung.

An dem Empfang im Kanzleramt wird auch Bundesforschungsministerin Anja Karliczek teilnehmen. Im Anschluss an den Empfang ist eine Live-Schaltung zur internationalen Raumstation ISS zum deutschen Astronauten Alexander Gerst geplant.

Mehr als 12.000 Jungforscherinnen und Jungforscher hatten sich bundesweit für den Wettbewerb 2018 angemeldet. Insgesamt 4.550 Mädchen meldeten sich für den diesjährigen Wettbewerb an, – das ist mehr als ein Drittel aller Teilnehmer.

182 Jugendliche hatten sich mit insgesamt 105 Projekten für das Finale im Mai in Darmstadt qualifiziert.

Letzte Nachrichten

TSV: Nach Blitzstart auf der Siegerstraße

Vor 648 Zuschauern gewinnt der TSV Steinbach Haiger mit 4:0 gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger erwischten die...

SSV Ulm: Eine gute Halbzeit reicht nicht gegen Aalen

Beim Heimspiel gegen den VfR Aalen entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Spiel um jeden Ball, der von Holger Bachthaler geforderte...

Luxemburg erneut zu Risikogebiet erklärt

Die Landesregierung informiert informiert: Das Robert-Koch-Institut hat Luxemburg heute erneut zum Risikogebiet erklärt. Dadurch steht das Saarland, als...