Inbetriebnahme des Solarparks in Dirmingen – Europas größter Solarpark mit bifacialen Solarmodulen

Eppelborn/Dirmingen. Die symbolische Inbetriebnahme des Solarparks in Dirmingen erfolgte heute. Die Anlage ist zurzeit Europas größter Solarpark mit sogenannten bifacialen (beidseitigen) Solarmodulen.

Die üblicherweise in Solarparks verwendeten Module können nur aus den Sonnenstrahlen Strom erzeugen, die von vorne auf sie treffen. Was von der Umgebung auf die Rückseite reflektiert wird, lässt sich nicht verwerten. Um dies aber zu ermöglichen, sind im Dirminger Solarpark die Module senkrecht aufgestellt, statt wie sonst in Schräglage. Diese bifacialen Module sollen bis zu 25% mehr Strom liefern als herkömmliche Solarpanels.

Neben der höheren Stromleistung gibt es bei dieser Art von Solarpark noch einen weiteren Vorteil. Wegen der weitauseinanderstehenden Modulreihen und deren senkrechte Montage geht die Fläche nicht verloren. Sie kann ökologisch, als Viehweide oder als Mähwiese für Futter dienen.

„Der Dirminger Solarpark ist eine neue, zukunftsweisende Technik“, führte Dr. Andreas Feld, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Eppelborner Gemeinderat, aus. Es sei toll, dass dieser Solarpark in Eppelborn realisiert werde. Dank und Anerkennung gebühre allen, dies sich für dieses Projekt engagieren.

Die Anlage in Dirmingen umfasst eine Fläche von 10 Hektar. Bis November sollen alle Arbeiten daran beendet sein. Der Solarpark wird dann eine Leistung von 2 Megawatt erbringen. Das Unternehmen Ökostrom Saar errichtet die Anlage und hat das Konzept drei Jahre lang mittels einer Anlage in Losheim  – nach eigenen Angaben – mit guten Ergebnissen getestet.

Letzte Nachrichten

Scheibe an PKW in St. Wendel eingeschlagen

St. Wendel (ots) - Am Montag, 23.11.2020, wurde an einem abgestellten PKW aufeinem Parkplatz hinter dem " Saalbau" in der Balduinstraße eine Seitenscheibeeingeschlagen. Entwendet...

Verkehrsministerium verlängert ÖPNV-Rettungsschirm

und finanziert weiterhin zusätzliche Schülerbusse Für die saarländischen Verkehrsbetriebe wird es auch im nächsten Jahr finanzielle Hilfe geben. Und auch die im Schülerbusverkehr zusätzlich eingesetzten Busse...

Zerstörung der Graffiti-Kunstwerke in Saarbrücken sorgt für weitere Aufregung

Mit drastischen Worten äußern sich die Vertreter des Grünen-Ortsverbands Saarbrücken-Mitte zu der Übermalung verschiedener Kunstwerke, die im Wege des Wettbewerbs ‚Graffiti für Europa‘ im...