Start FCS FCS reist zum Spitzenspiel nach Ulm

FCS reist zum Spitzenspiel nach Ulm

Der 1. FC Saarbrücken reist heute noch zum nächsten Auswärtsspiel nach Ulm. Mit im Gepäck die Erkenntnis, dass man dort auf einen Gegner treffen wird, der die beste Spielzeit seit Jahren liefert und im Pokal gegen Eintracht Frankfurt für den Knalleffekt der ersten Runde sorgte. Am Dienstag treffen die Spatzen auf den nächsten Bundesligisten, die Fortuna aus Düsseldorf. Deshalb wurde das Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken auch auf Freitagabend vorgezogen.

Über die Qualitäten des Gegners ist Dirk Lottner bestens informiert. Er hofft über ein stabiles, kontrolliertes Spiel in Ulm die Oberhand zu bekommen. Dabei wird ihm Fanol Perdedaj wegen seines Mittelhandbruchs fehlen. Wieder dabei sein dürfte Tobias Jänicke, dessen Schulterprobleme zwar noch nicht vollends abgeklungen sind, einen Einsatz aber nicht infrage stellen.

Gillian Jurcher, der am vergangenen Wochenende den Siegtreffer gegen Mainz erzwang, fühlt sich offensichtlich wohl in Saarbrücken. Sein Torkonto ist auf 4 Treffer angestiegen und die Art und Weise wie er auftritt, lässt auf weitere (Tor-)Erfolge hoffen. Sein Kampfgeist beflügelte die Mannschaft immer wieder, wenn er eingewechselt wurde. Ob er in Ulm von Anfang an spielen wird, darüber ließ sein Chef nichts verlautbaren.

Ein großes Thema der heutigen Pressekonferenz waren die Äußerungen Lottners nach dem Spiel gegen Mainz, als er mehr Enthusiasmus, mehr Unterstützung für die Mannschaft forderte. Marcus Mann bezog dies auf die Unterstützung durch die Fans. Gillian Jurcher ließ keinen Zweifel daran, dass der Trainer und die Mannschaft eine Einheit bildeten. Dieses Thema wird heute abend auch der SR im Vorbericht zum Auswärtsspiel in Ulm noch einmal aufgreifen. Einschalten lohnt sich also!