Die Landeshauptstadt Saarbrücken organisiert in Kooperation mit der Arbeitskammer des Saarlandes die öffentliche Vortragsreihe „Die Stadt von morgen“ zum Thema Mobilität der Zukunft mit verschiedenen Schwerpunkten. Dabei spielt auch der Verkehrsentwicklungsplan 2030 (VEP) eine Rolle.

Die zweite Veranstaltung findet am Montag, 5. November, von 18 bis 21.30 Uhr in der Arbeitskammer des Saarlandes in der Fritz-Dobisch-Straße 6-8 in Saarbrücken statt und trägt den Titel „Stadt der kurzen Wege – ob zu Fuß oder auf dem Rad: Saarbrücken ist in Bewegung“.

 

Renommierter Experte hält interaktiven Vortrag über die Stadt der kurzen Wege

Eröffnet wird die Veranstaltung um 18 Uhr mit einem lockeren Austausch bei Snacks und Getränken. Um 19 Uhr folgt ein Grußwort von Professor Heiko Lukas, Baudezernent der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Im Anschluss referiert um 19.15 Uhr Dr. Michael Frehn, Geschäftsführer des Planungsbüros „Planersocietät – Stadtplanung, Verkehrsplanung, Kommunikation“ aus Dortmund über das Thema „Stadt der kurzen Wege – ob zu Fuß oder auf dem Rad: Saarbrücken ist in Bewegung“. Dr. Michael Frehn  hat bereits an der Erarbeitung des VEP mitgewirkt und kennt sich daher mit den Gegebenheiten in der Landeshauptstadt bestens aus.

Saarbrücken gilt als Stadt der kurzen Wege. Deshalb spielt die Gestaltung der Wege für Fußgänger, Rad- und Rollstuhlfahrer eine bedeutsame Rolle für den Straßenverkehr, aber auch für die Attraktivität der Stadt als Ganzes. In dem interaktiven Vortrag haben Bürgerinnen und Bürger von Beginn an die Möglichkeit, mitzudiskutieren und dadurch sowohl die Richtung als auch das Ergebnis des Vortrags zu steuern.

Gegen 20.30 Uhr folgt ein Ausblick von Professor Heiko Lukas.

Sowohl die Landeshauptstadt Saarbrücken als auch der Kooperationspartner Arbeitskammer wollen mit der Veranstaltungsreihe den erfolgreichen Prozess rund um die Erstellung des Verkehrsentwicklungsplans in Saarbrücken fortschreiben.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.vep.saarbruecken.de.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Um Anmeldung wird gebeten bis Freitag, 2. November, über das Anmeldeformular oder per E-Mail an vep@saarbruecken.de.

Die Vortragsreihe wird fortgesetzt, Termin und Veranstaltungsort der dritten Veranstaltung werden frühzeitig bekannt gegeben.