Start Kultur Erich Kipper und der Götterglaube

Erich Kipper und der Götterglaube

GANZ FRÜHER GAB’S DEN GÖTTERGLAUBE,
ALS SCHMIERÖL FÜR DIE LEBENSSCHRAUBE.
GÖTTER GAB’S FÜR ALLE FÄLLE:
FÜR SEGEN DEINER HAUSTÜRSCHWELLE,
FÜR LIEBE, JUGEND UND DEN KRIEG,
FÜR HEILKUNST, JAGD UND DIE MUSIK,
FÜR SONNE, MOND UND MORGENRÖTE,
SPIELT PAN AUCH MAL AUF SEINER FLÖTE.
DAS LIEF NICHT IMMER REIBUNGSLOS,
SO MANCHES OPFER – DUBIOS:
NICHT NUR DAS TIER ALS OPFERLAMM,
DER MENSCH STAND AUCH AUF DEM PROGRAMM.
DANN KAM DIE ZEIT FÜR EINEN GOTT,
DER WEG ZUM PSYCHISCHEN SCHAFOTT.
DIE JUDEN FINGEN DAMIT AN,
VEREHRTEN NUR NOCH EINEN MANN,
OB JAHWE ODER ABRAHAM,
GOTTES GEBOT WAR UNBEUGSAM.
DER CHRISTENGOTT IST DREIGETEILT
UND LEBT IN DER DREIFALTIGKEIT.
HINDUS UND BUDDHISTEN
BEI EINEM GOTT WOHL WAS VERMISSTEN,
SIE HABEN MEHRERE DAVON,
ALS ZWECKDIENLICHES FEUILLETON.
ALLAH IST GOTT DER ISLAMISTEN,
IN DEREN HIRN GEDANKEN NISTEN,
DIE LEIDER SCHLIMME FOLGEN HABEN,
GENÜẞLICH AN GEWALT SICH LABEN.
NOCH EIN GOTT WIRD HEUT‘ ZUM BOOM,
DAS GOLD’NE KALB HEIßT JETZT KONSUM,
DOCH BESSER SICH DARAN GEWÖHNEN,
ALS WEITER DEM ‚ DSCHIHAD ‚ ZU FRÖNEN⁉