Start Wirtschaft Pauluhn zum Verkauf der Neuen Halberg Guss: „Wir dürfen vorsichtig optimistisch sein“

Pauluhn zum Verkauf der Neuen Halberg Guss: „Wir dürfen vorsichtig optimistisch sein“

Stefan Pauluhn, Fraktionsvorsitzender der SPD Landtagsfraktion

Stefan Pauluhn, Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion erklärt in einer Pressemitteilung zum Verkauf der Neuen Halberg Guss (NHG): „Heute ist ein guter Tag für die Beschäftigten der Neuen Halberg Guss, der Hoffnung auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem neuen Eigner gibt, die NHG in eine aussichtsreichere Zukunft zu leiten. Wir wollen zurück zu alter Stärke und müssen den Weg dahin mit allen Beteiligten zusammen finden. Nach langwierigen Verhandlungen steht die Neue Halberg Guss nun vor einem Besitzerwechsel. Wir dürfen also vorsichtig optimistisch sein.“

Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Hans Peter Kurtz meint dazu: „Der monatelange Kampf der Belegschaft für einen Erhalt der Neuen Halberg Guss in Saarbrücken hat zu diesem Erfolg geführt. Nur durch die Unterstützung der Landesregierung insbesondere das Engagement von Staatssekretär Jürgen Barke konnte der Verkauf realisiert werden. Jetzt werden mit dem neuen Eigner One Square Advisers, dem Betriebsrat und der IG Metall Gespräche geführt, um den Standort Brebach zukunftssicher aufzustellen und möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten.“ Kurtz war als 1. Bevollmächtigter der IG Metall Saarbrücken lange Zeit in das Geschehen in und um die Neue Halberg Guss involviert.