Start Politik Regionalverband unterstützt die quartiersbezogenen Alltagshilfen für Senioren in Brebach

Regionalverband unterstützt die quartiersbezogenen Alltagshilfen für Senioren in Brebach

CDU und SPD: „Modellcharakter der Hilfestrukturen in Brebach beispielhaft auch für den Aufbau von Seniorenhilfeprojekten in anderen Kommunen!“

 

„Der Regionalverband Saarbrücken wird seine Förderung für das BürgerInnen Zentrum Brebach und das realisierte Modellprojekt in der Seniorenhilfe vor Ort als Ko-Finanzierer fortsetzen und ausbauen“, teilen Manfred Paschwitz und Dr. Volker Christmann, der sozialpolitische und der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion mit.

Das wurde im Regionalverbandsausschuss am heutigen Donnerstag mit den Stimmen von CDU und SPD beschlossen. Der Regionalverband tritt mit seiner Förderung an die Stelle des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenkasse, der sich leider Anfang 2018 aus der Förderung zurückgezogen hat. Ohne das Engagement des Regionalverbands wäre die Fortsetzung des Modellprojekts nicht möglich.

Das Diakonische Werk an der Saar betreibt seit Jahren das BürgerInnen Zentrum Brebach und bietet Unterstützungsleistungen zur Absicherung der Wohn- und Lebenssituation alternder und pflegebedürftiger Menschen im Stadtteil an. Die Arbeit an den Schnittstellen von Pflege und Daseinsvorsorge beinhaltet

  • Einen stadtteilinternen Versorgungsverbund mit verschiedenen Partnern an, die eine zielgerichtete Kooperationsvereinbarung unterzeichnet haben, um z. B. Pflegedienstleistungen, Hausnotruf, Wäschedienst, mobilen Menüservice anbieten.
  • Die Rekrutierung von ehrenamtlichen Stadtteilhelfern, die für den Einsatz in Seniorenhaushalten geschult und begleitet werden,
  • Ein Angebotspaket „Betreutes Wohnen zuhause in Brebach“ anbieten,
  • Einen Nachbarschaftsverbund, der die gegenseitige Unterstützung im Hilfebedarfsfall vorhält,
  • Unterschiedliche Zugangs- und Aktivierungsangebote für alte Menschen sowie
  • Eine Betreuungsgruppe für Menschen mit einem Pflegegrad nach § 45 a SGB XII.

 

„Um die aufgebauten Hilfestrukturen im Stadtteil Brebach nachhaltig und langfristig zu sichern, erachten wir als Regionalverband die Mitwirkung als Ko-Finanzierer bei diesem Modellprojekt als wichtig und können hieraus wertvolle Erfahrungswerte für den Aufbau von Hilfestrukturen in anderen Städten und Gemeinden des Regionalverbandes gewinnen“, betont Manfred Paschwitz abschließend.