Start Panorama Landeshauptstadt kündigt Vertrag mit Caterer über Lieferung von Kita-Essen fristlos

Landeshauptstadt kündigt Vertrag mit Caterer über Lieferung von Kita-Essen fristlos

Die Landeshauptstadt hat am heutigen Mittwoch, 12. Dezember, die fristlose Kündigung des Vertrages über die Lieferung von Kita-Essen mit einem der dafür zuständigen Caterer beschlossen. Der zuständige Ausschuss hat die Verwaltung beauftragt, die Kündigung des Vertrages zu veranlassen.

Als Folge dieser Entscheidung wird der Vertrag mit dem betroffenen Caterer über das Lieferverhältnis mit sofortiger Wirkung beendet. Die Landeshauptstadt gibt bei diesem Caterer ab Donnerstag, 13. Dezember, keine Essenbestellungen mehr auf und nimmt keine Essenslieferungen mehr an.

Das gilt für die Kitas Malstatt, Grüneich, Lindenhof, Kirchberg, Klarenthal, Füllengarten, Franzenbrunnen, Eschberg, Brebach, Rußhütte und das Montessori-Kinderhaus Altenkessel. Ab morgen wird die Essensversorgung in allen elf Einrichtungen vorläufig durch die Kitas selbst in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kinder und Bildung der Landeshauptstadt sichergestellt. Der Einsatz von einem oder mehreren neuen Caterern wird schnellstmöglich durch das Amt für Kinder und Bildung der Landeshauptstadt organisiert.

Die Landeshauptstadt informiert alle betroffenen Kitas und auch die Elternvertreter in den Kitas umgehend.

Content