Aktuelle Meldungen der Polizei St. Wendel

Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Ottweiler und Wiebelskirchen

Am 30.12.18 erreichte gg. 02:25 die Leitstelle der Polizei ein Notruf, wonach eine leblose Person auf der Fahrbahn der L 124 zwischen Ottweiler und Wiebelskirchen aufgefunden worden ist.

Wie sich herausstellte, war die 34 jährige männliche Person von einem Fahrzeug angefahren und tödlich verletzt worden. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme war kein Verursacher bekannt. Erst eine Stunde später meldete sich eigenständig der Verursacher bei der PI St. Wendel.

Die Unfallstelle war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Ein Gutachter wurde hinzugezogen. Neben der Polizei aus St. Wendel waren Beamter der PI Sulzbach und Neunkirchen im Einsatz. Zudem waren der Rettungsdienst und die Feuerwehr Ottweiler zur Ausleuchtung der Unfallstelle vor Ort im Einsatz.

Namborn, B 41, Alleinunfall mit Flucht

Am 30.12.2018 kollidierte gg. 13:40 Uhr auf der B 41 zwischen Hirstein und Wolfersweiler ein Daimler Benz mit mehreren Leitplanken und entfernte sich. Aufgrund eines Zeugen, der den Unfall beobachtet und der Polizei gemeldet hatte, konnte der 33jährige Fahrer aus dem Raum Baumholder schnell ausfindig gemacht werden.

Ihn erwartet ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht.

St. Wendel, Einbruch in das KBBZ

Am 31.12.2018, gg. 15:15 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in das KBBZ ein und durchwühlten mehrere Räumlichkeiten. Vermutlich durch die dann ausgelöste Alarmanlage ließen die Täter von ihrem weiteren Vorhaben ab und flüchteten durch den Einstiegsweg. Durch die aufnehmenden Beamten konnte Spurenmaterial gesichert werden, die vermutlich von den Tätern stammen.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

St. Wendel Einbruch in zwei Firmengebäude

Im Tatzeitraum 31.12.18; 12.00 Uhr und 01.01.2019; 10:20 Uhr wurde in das Firmengebäude einer Schreinerei eingebrochen. Die Täter gelangten durch eine aufgeschnittene Umzäunung auf das Firmengelände und anschließend durch ein eingeworfenes Fenster in das Betriebsgebäude. Im Gebäude wurden die Verwaltungsräume komplett durchwühlt. Die Täter verließen danach vermutlich auf dem Einstiegsweg das Gelände. Entsprechendes Spurenmaterial wurde festgestellt und gesichert. 

Im Tatzeitraum 26.12.2018 bis 01.01.2019 wurde in das Gebäude einer Firma f. Fahrzeugeinrichtung eingebrochen. Die Tat wurde in gleicher Vorgehensweise ausgeführt wie im zuvor beschriebenen Fall.

Derzeit liegen keine Täterhinweise vor. Die Ermittlungen dauern an.

Ruhestörungen und Randale an Silvester im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion St. Wendel

Gegen 23.40 Uhr kam es bei einer Feier in St.Wendel nach erheblichem Alkoholkonsum zu Streit zwischen Lebenspartnern. Hierbei warf der 45-jähriger Mann eine Flasche nach seiner Partnerin und verfehlte sie. Ihm wurde eine mehrtägige Wohnungsverweisung ausgesprochen.

Auch in Marpingen kam es am Silvesterabend kurz vor Mitternacht zu einem Familienstreit, der sich über den ganzen Tag hin entwickelte. Aufgrund des erheblichen Alkoholgenusses des Sohnes wurde letztendlich durch die Polizei unter Androhung einer Ingewahrsamnahme ein Platzverweis durchgesetzt und der Sohn der Wohnung verwiesen.

Auf einer Silvesterparty in Bliesen kam es gg. 01:00 Uhr zu einem Zwischenfall, wobei ein Gast plötzlich mit einer mitgebrachten Schreckschusswaffe herumfuchtelte. Die verängstigten Gäste alarmierten die Polizei. Die einschreitenden Beamten konnten die Waffe und ein zusätzliches Päckchen mit verschiedenster Munition bei dem „Störer“ fest- und sicherstellen. Gegen den Waffeninhaber wird weiter ermittelt. 

In Tholey kam es am Neujahrsmorgen gg. 04.15 zu einer Ruhestörung bei einer noch laufenden Garagenparty. Von den einschreitenden Polizeibeamten wurde der Verantwortliche aufgefordert, die Musik zu beenden. Die Party fand so ihr Ende.

Marpingen, Brand einer Doppelgarage

Am Neujahrsmorgen gg. 01:00 Uhr wurde die Polizei St. Wendel über einen Garagenbrand in Urexweiler informiert. Eines der beiden in der Garage befindlichen Fahrzeuge konnte noch rechtzeitig entfernt werden, das Zweite brannte komplett aus. An der Garage entstand erheblicher Sachschaden. Die Garage wurde als einsturzgefährdet eingestuft. Der Fahrzeugbesitzer wurde mit Rauchgasintoxikation in Krankenhaus verbracht. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Neben der Polizei St. Wendel war die Feuerwehr mit 45 Feuerwehrleuten im Einsatz. 

Tholey, Brand von Papiercontainern

Gegen 05.00 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einem Containerbrand in Tholey. Bei Eintreffen der Beamten konnten diese feststelle, dass 4 Papiercontainer brannten. Die Feuerwehr löschte mit 23 Einsatzkräften das Feuer.

.

Winterbach, B 269, Frontalzusammenstoß mit zwei Verletzten

Am Neujahrsmorgen gg 06:30 Uhr kam es auf der B 269 zu einem Frontalzusammenstoß zwischen 2 Pkw, bei dem die beiden Fahrzeugführer verletzt wurden. Unfallursächlich war, dass der Verursacher, der unter erheblicher alkoholischer Beeinflussung stand und aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Übermüdung auf die Gegenfahrbahn geriet und ungebremst auf den entgegenkommenden Pkw fuhr. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Neben der Polizei St. Wendel waren Kräfte der Feuerwehr Alsweiler und Winterbach an der Unfallstelle im Einsatz. Ein Strafverfahren gg. den Verursacher wurde eingeleitet.

Letzte Nachrichten

Coronaeinschränkungen verschärft: Maskenpflicht wird verlängert

Wie im Vorfeld schon durchgesickert war, werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verlängert und zusätzlich verschärft. Wesentliche Punkte dabei sind: Verlängerung der Einschränkungen bis...

Corona: 201 Neuinfektionen im Saarland

Zahl der mit COVID-19 Infizierten steigt im Saarland auf insgesamt 12.140 – Weitere Fälle in der Testung -       Zahl der Verstorbenen steigt landesweit auf 272 -       Zahl der...

Saarlouis: Kulturhalle macht wieder auf

Eingefordertes Zweitgutachten macht Öffnung der größten Halle in Saarlouis möglich  Seit über zwei Jahren steht die Kulturhalle leer. Im Herbst 2018 wurde die Rodener Kulturhalle,...