Start Politik Die private Seite von Sven Meier

Die private Seite von Sven Meier

In einer Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbandes wurde der frühere St. Ingberter Oberbürgermeister Dr. Winfried Brandenburg (links) zum Ehrenvorsitzenden des SPD-Ortsvereins ernannt. Die entsprechende Urkunde wurde ihm von Sven Meier überreicht, der für das Amt des Oberbürgermeisters kandidiert.

Der Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters stellt sich vor.

Schon seit über 35 Jahren ist Sven Meier in der St. Ingberter Kommunalpolitik tätig und in dieser Rolle seinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern bestens bekannt. Bereits im Jahr 2011 hat er sich in seiner Heimatstadt für das Amt des Oberbürgermeisters beworben, ist aber in der Stichwahl nur ganz knapp – es fehlten gerade einmal 124 Stimmen – seinem Mitbewerber Hans Wagner unterlegen, der dann Georg Jung abgelöst hat. Bei der Neuwahl des St. Ingberter Oberbürgermeisters im Mai 2019 wird er sich erneut für das höchste Amt bewerben, das die Bürger dieser Stadt zu vergeben haben. In einer Mitgliederversammlung der St. Ingberter SPD wurde ihm für diese Kandidatur das vollste Vertrauen ausgesprochen.

Doch für viele St. Ingberter Bürgerinnen und Bürger stellt sich im Vorfeld dieser Wahl die Frage: Wie sieht es eigentlich mit der privaten Biografie des Kandidaten Sven Meier aus?

Auf diese Frage hat Sven Meier der Redaktion des „INGO“ mit einem Lebenslauf geantwortet, den er unter die Überschrift 

„Norddeutsche Gelassenheit trifft saarländische Schaffenslust“ 

gestellt hat.

Sven Meier wurde 1964 in Lübeck geboren, wurde dann aber in der Pestalozzi-Grundschule in Rohrbach schon sehr früh mit der saarländischen Mentalität vertraut gemacht, so dass er schon als kleiner Junge St. Ingbert als seine Heimat empfunden hat.

Nach dem Abitur am Homburger „Johanneum“ studierte er an der Universität des Saarlandes Geographie und Politik mit dem Abschluss Diplom-Geograph.

In seinem nahezu 30-jährigen Berufsleben hat er sich insbesondere mit den Bereichen Umwelt- und Stadtplanung befasst, die ja in der Kommunalpolitik eine wichtige Rolle spielen.

Mit seiner Ehefrau, der Rechtsanwältin Ruth Henrich wohnt Sven Meier in der Theodorstraße und ist daher mit den Problemen des St. Ingberter Stadtzentrums bestens vertraut. Zur Familie gehören zwei Söhne.

Neben seinen zahlreichen kommunalpolitischen Ämtern ist Sven Meier auch Mitglied des Kuratoriums der Albert-Weisgerber-Stiftung und der Jury der Kleinkunstwoche. 

Seit über zehn Jahren ist er Sprecher des Arbeitskreises Stadtentwicklung der Lokalen Agenda 21.

Außerdem gehört er dem Aufsichtsrat verschiedener städtischer Gesellschaften an.