Start FCS FCS gewinnt Kühlschranktest gegen Luxemburgs Nationalelf

FCS gewinnt Kühlschranktest gegen Luxemburgs Nationalelf

An die 500 Fans aus beiden Ländern hatten am Mittwochabend ins Stadion nach Canach gefunden, um sich das vorletzte „match de préparation“ der BlauSchwarzen anzusehen, bevor es am 23. Februar auf die letzten Meter Richtung Meisterschaftsfinale geht. Dirk Lottner berief folgende Elf gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber:

Cymer – Miotke, Zellner, Oschkenat – Jänicke, Perdedaj, Zeitz, Dausch, Müller – Franjic, Jacob

Die Saarbrücker kamen mit Schwung ins Spiel, kombinierten sich schnell durchs Mittelfeld, um vor allem über links die beiden Stürmer Sebastian Jacob und Ivan Franjic zu bedienen. Eine dieser Gelegenheiten nutzte Jacob in der 13. Minute zum Führungstreffer. Auch danach blieb der 1. FC Saarbrücken am Drücker. Der enorm agile Martin Dausch ballerte kurz vor Ende der ersten Halbzeit aus 16 Metern an die Latte.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Spiel. Die Luxemburger gewannen mehr und mehr Dominanz und kamen so auch zu Torchancen. Allerdings fehlte ihnen die letzte Durchschlagskraft. Saarbrücken begann ab der 63. Minute auszuwechseln. Zunächst kam Mendler für Dausch, später Jurcher für Franic, Holz für Perdedaj, Mendy für Jänicke, Carl für Jacob, Vunguidica für Müller. Doch es gab nur wenige Ansätze, sich zu befreien. So blieb es nach 90 Minuten bei einem glücklichen 0:1-Erfolg des 1. FC Saarbrücken.

Trainer Dirk Lottner zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden mit dem Spiel: „Das war ein schwerer Test. In der ersten Halbzeit haben wir das sehr gut gemacht, wären fast noch mit zwei Toren in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte waren wir dann nicht mehr so Konzentriert und mussten etwas hinterher laufen.“

Fazit: Eine starke luxemburgische Nationalmannschaft war der richtige Gegner für den 1. FC Saarbrücken in dieser Phase der Vorbereitung. Wer in 10 Tagen in der Startelf stehen wird, war an diesem Abend nicht abzusehen, wobei die Achse Batz – Zellner – Zeitz – Jacob stehen dürfte. Auf allen anderen Positionen besitzt Dirk Lottner die Qual der Wahl. Am kommenden Samstag wird der letzte Test gegen Progres Niederkorn sicherlich weiteren Aufschluss darüber geben, wen das Trainerteam gegen Stadtallendorf aufs Feld schicken wird.

Das erste Interview mit Neuzugang Ivan Franjic