Foto: Peter Kerkrath - Handwerkskammer des Saarlandes


Der Bundesrat hat am 15. Februar 2019 den Antrag des Freistaats Bayern zur Wiedereinführung des verpflichtenden Meisterbriefs in einzelnen nach der Handwerksordnung zulassungsfreien Handwerken (BR-Drs. 464/18) angenommen. Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK), begrüßt diese Entscheidung: „Aus Sicht des saarländischen Handwerks ist die Zeit reif für eine erneute Novellierung der Handwerksordnung. Mit unserem Spitzenverband, dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), sehen wir in der heutigen Entscheidung des Bundesrats ein klares Signal zur Sicherung und zum Ausbau des Qualifizierungssystems im Handwerk. Die bayerische Initiative zur Wiedereinführung der Meisterpflicht in zulassungsfreien Gewerken – manche sprechen von Rückvermeisterung – ist aus unserer Sicht uneingeschränkt zu begrüßen.“

Der handwerkliche Meisterbrief stehe für Verbraucherschutz und nachhaltiges Unternehmertum, so Präsident Wegner. Der Meisterbrief diene zudem der Fachkräftesicherung. HWK-Präsident Bernd Wegner sieht jetzt die Bundesregierung am Zug: „Die Bundesregierung ist nach diesem klaren Signal aus dem Bundesrat aufgerufen, möglichst bald einen Gesetzesentwurf vorzulegen, um die sogenannte Rückvermeisterung entsprechender Gewerke aufs Gleis zu setzen.“