Start Polizeinews Tödlicher Verkehrsunfall mit Streifenwagen

Tödlicher Verkehrsunfall mit Streifenwagen

22-jährige Polizeikommissarin verstirbt an Unfallstelle

Saarbrücken. Heute Morgen (16.02.2019), gegen 06:25 Uhr, kam es in Saarbrücken- Güdingen in der Großblittersdorfer Straße zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Funkstreifenwagen der Polizei. 

Die Funkstreifenbesatzung war an Fahndungsmaßnahmen nach einem französischen Pkw beteiligt, der, laut Zeugenaussagen, von einem „total betrunkenen Mann“ in Richtung Grenzübergang Saarbrücken-Schönbach nach Frankreich gefahren wurde.

Am Verteilerkreis Güdingen- Schönbach (Großblittersdorfer Straße) verunfallte das Polizeifahrzeug. Die Beifahrerin, eine 22-jährige Polizeikommissarin, musste von der Feuerwehr aus dem Einsatzfahrzeug geborgen werden. Sie erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Fahrer des Funkstreifenwagens wurde schwer verletzt in ein Saarbrücker Krankenhaus eingeliefert.

Mit der Ermittlung des genauen Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt.

Der Fahrer des französischen Wagens (Kennzeichen und Fahrzeugtyp waren bekannt), wurde zwischenzeitlich ermittelt und befindet sich derzeit bei einer Saarbrücker Polizeidienststelle.

Es handelt sich um einen 25-jährigen Mann aus Frankreich. 

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Die notwendigen strafprozessualen Maßnahmen werden durchgeführt. 

Weitere Angaben können derzeit nicht mitgeteilt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Diese schlimme Nachricht lässt Angehörige, Freunde, Kolleginnen und Kollegen fassungslos zurück.

Innenminister Bouillon und Innenstaatssekretär Seel bekundeten ihr tiefes Mitgefühl. Landespolizeipräsident Norbert Rupp zeigte sich ebenfalls erschüttert. Er beteiligte sich an Maßnahmen zur Betreuung der Kolleginnen und Kollegen der betroffenen Dienststelle sowie den am Einsatz beteiligten Kräften. Ab sofort führen die Streifenfahrzeuge der Polizei Trauerflor.