Start Kultur Kultur für Kids und Schlossgespenst begeistern das ganze Jahr

Kultur für Kids und Schlossgespenst begeistern das ganze Jahr

Die HÖR- und SCHAUbühne mit dem Stück „Der Vogel des Monsieur Prévert“ am 12.08. 2018 bei „Sonntags ans Schloß“ Foto: Rich Serra

Rund 7.400 Besucher: Kulturveranstaltungen für Kinder bleiben der Renner 

Knapp 7.400 Gäste haben im vergangenen Jahr eine der zahlreichen Kulturveranstaltung des Regionalverbandes besucht. So führt das Schlossgespenst zahlreiche Kinder ganzjährig durch sein Zuhause. Von Herbst bis Frühsommer locken die Veranstaltungen von „Kultur für Kids“ zahlreiche kleine Besucher in den Schlosskeller. Im Sommer, wenn es das Wetter zulässt, unterhält die Veranstaltungsreihe „Sonntags an Schloß“ auch die Jüngsten im Schlossgarten.

Über die Vielfalt der Stücke und Shows ist Regionalverbandsdirektor Peter Gillo besonders erfreut. „Es ist schön zu sehen, dass neben den bekannten und beliebten Kinderbuchhelden auch die klassischen Märchen bei den Kleinsten und deren Eltern so beliebt sind.“ Tatsächlich waren 2018 unter anderem die Stücke vom „Grüffelo“, „Die kleinen Raupe Nimmersatt“ oder Preußlers „Die kleine Hexe“ wahre Publikumsmagnete und sorgten für ein volles Haus. Nicht minder beliebt waren auch „Das tapfere Schneiderlein“ oder „Die Prinzessin auf der Erbse“. 

„Das Theater und Schauspiel ist ein wichtiger Teil unserer europäischen Kultur und Identität. Deshalb ist es umso wichtiger, bereits die Kleinsten an diese Kunstform heranzuführen und sie dafür zu begeistern“ so Gillo. So ließen sich viele im Sommer trotzt heißer Temperaturen im Schlossgarten verzaubern, unterhalten und zum Mitmachen begeistern. Am Ende des Jahres waren es insgesamt knapp 4.200 begeisterte junge Besucher, die ihre Sonntage bei einer der 40 Veranstaltungen am und im Schloss verbracht haben.

Ein weiteres Highlight für Kinder sind die Führungen mit dem Schlossgespenst. Egal ob Winter oder Sommer, jeden Monat lassen sich mehrere hundert Unerschrockene die geheimen Ecken des Saarbrücker Schlosses zeigen. Über 3.200 Besucher lauschten im vergangenem Jahr dem ältesten Schlossbewohner bei einer der 92 deutsch- und 16 französischsprachigen Führungen. Wer wirklich „gruselfrei“ ist, kann sich das Schlossgespenst sogar als Hörspiel oder auf einem liebevoll gestalteten Rucksack mit nach Hause nehmen.