Start Regional Regionalverband Saarbrücken Gefährliche Situationen für Fußgänger auf der Gersweiler Brücke

Gefährliche Situationen für Fußgänger auf der Gersweiler Brücke

Landeshauptstadt appelliert an Autofahrer

Seit Montag, 8. April, laufen umfassende Sanierungsarbeiten an der Gersweiler Brücke. Die Landeshauptstadt appelliert an die Autofahrer, sich an die geltenden Verkehrsregeln zu halten. Bereits in der ersten Woche der Arbeiten kam es auf der Gersweiler Brücke zu gefährlichen Situationen für Fußgänger.

Einige Autofahrer missachten Linksabbieger-Verbot aus Burbach kommend

Bürgerinnen und Bürger schildern in ihren Beschwerden, dass sie beim Überqueren der Straße von Autofahrern aus Burbach kommend geschnitten wurden. Diese ignorierten das verbotene Linksabbiegen auf die Saarbrücker Autobahn und damit auch die Grünphase der Fußgänger. Dieses Verhalten bringt die Fußgänger in äußerst gefährliche Situationen, außerdem behindert es massiv den Gegenverkehr. Selbst während laufender Polizeikontrollen versuchten Autofahrer hartnäckig, die Auffahrt weiterhin zu benutzen.

Für die gesamte Bauzeit gilt: Autofahrer in Richtung Gersweiler dürfen auf der Gersweiler Brücke nicht nach links auf die Autobahn A 620 in Fahrtrichtung Saarbrücken abbiegen. In Richtung Burbach ist ein Linksabbiegen in die Mettlacher Straße ebenfalls während der gesamten Bauzeit nicht erlaubt. Umleitungen sind ausgeschildert.

Die Landeshauptstadt bittet die Autofahrer, auf die Fußgänger und den gesamten Verkehr während der Baumaßnahme Rücksicht zu nehmen und sich an die neue Verkehrsführung zu halten.

Weiterführende Infos gibt es auf www.sb-schafft.de unter dem Baustellencode T64.