Start Regionalliga Südwest OFC unterliegt dem Waldhof klar mit 0:4

OFC unterliegt dem Waldhof klar mit 0:4

Vor der Rekordkulisse von 10.700 Zuschauern  empfingen die Kickers den RL-Tabellenführer Waldhof Mannheim im Sparda-Bank-Hessen Stadion. 

Die Gäste, mit breiter Brust und einer stattlichen Anzahl Anhänger im Rücken angereist, wollten die komfortable Situation der deutlichen Tabellenführung nutzen und Revanche für die Hinspielniederlage nehmen. 

Die Kickers  mit einer ersten gefährlichen Aktion, Kirchhoff fand im Strafraum Scheffler, doch dessen Drehschuss verfehlte das Tor um einen Meter. Auf der anderen Seite Waldhof effektiver, Korte erzielte mit der ersten Chance die Führung für die Gäste (15.)

Mit der Führung im Rücken übernahm der Waldhof zunehmend die Spielkontrolle und erhöhte nach einer halben Stunde auf 0:2. Der OFC mit seiner bis dahin besten Chance durch Reinhard (37.), doch dessen Drehschuss parierte Gästekeeper Scholz glänzend. Mit dem Pausenpfiff dann die Vorentscheidung in der Partie, die Kickers bekommen den Ball im eigenen Strafraum nicht geklärt und Schuster vollendet zur 0:3 Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit die Gäste zunächst versucht, die Führung zu verwalten. Der OFC kam zu einigen Offensivaktionen, scheiterte aber mehrfach am glänzend aufgelegten Schlussmann Markus Scholz im Tor des SV Waldhof.

So blieb auch das letzte Tor des Spiels den Gästen vorbehalten, Sulejmani mit dem 0:4 und dem Endstand in dieser Partie. 

Nächster Gegner für den OFC ist die TSG Balingen. Anstoß der Partie am Samstag, den 20. April 2019 ist um 14:00 Uhr in der Bizerba-Arena. 

Zuschauer:  

·        10.701

Tore: 

·        0:1 Korte (17.)

·        0:2 Meyerhöfer (29.)

·        0:3 Kern (45.)

·        0:4 Sulejmani (63.)

Aufstellung Kickers Offenbach:

·        Endres, Lovric, Marx, Kirchhoff, Albrecht, Scheffler (46. Ferukoski), Garic, Sawada, 

Vetter (65. Hirst), Firat, Reinhard

Karten OFC:

·        gelb: Lovric, Vetter, Firat, Kirchhoff

Karten Waldhof Mannheim: 

·        gelb: Kern, Seegert