Start Polizeinews Aktuelle Meldungen der Polizei Saarbrücken

Aktuelle Meldungen der Polizei Saarbrücken

Spürhund findet vermisstes Kind

Am vergangenen Samstag abend ist ein 13-jähriger Junge aus Saarbrücken-Ensheim nach einem Streit von zuhause abgehauen. Nachdem die Eltern ihr Kind bei der Polizei als vermisst gemeldet hatten, begannen umfangreiche Suchmaßnahmen im Wohn- und Bekanntenumfeld des Jungen. Selbst ein Spürhund (sog. Mantrailer) von der Feuerwehr aus Landau kam zum Einsatz. Dieser konnte das Kind am frühen Sonntag morgen nahe des Elternhauses unversehrt auffinden. Das Kind hatte die kalte Nacht in einem Zelt verbracht.

Messerattacke zwischen Afghanen in der Innenstadt Saarbrücken

Am gestrigen Samstag abend kam es gegen 18:25 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus Afghanistan im direkten Umfeld der Kaiserstraße in Saarbrücken. Nach bisherigen Ermittlungen und Zeugenangaben entwickelte sich ein Streit zwischen den beiden 2-jährigen Männern, der rasch in eine Schlägerei mündete. Hierbei brachten die beiden polizeibekannten Kontrahenten ein Messer und Pfefferspray zum Einsatz und verletzten sich gegenseitig leicht. Eine Person musste anschließend mit einer Schnittverletzung im Bein in ein Krankenhaus verbracht werden, welches sie jedoch kurze Zeit später wieder auf eigenen Wunsch verließ. Worum es genau bei diesem Streit ging und wie sich der genaue Tatablauf darstellte, muss noch ermittelt werden.

Prügelei endet in einer Gewahrsamszelle

Am Samstag, dem 13.04.19, kam es gegen 17:50 Uhr zu einer Schlägerei in einer Einrichtung für wohnungslose Männer in Saarbrücken. Die Hintergründe der Tat sind bislang noch nicht bekannt. Ein 24-jähriger Bewohner der Einrichtung lauerte jedoch seinem 57-jährigen Opfer aus und traktierte es mit Tritten und Schlägen in einem Zimmer. Der leicht alkoholisierte Angreifer, welcher der Polizei kein Unbekannter ist, konnte noch vor Ort festgenommen und einer Gewahrsamszelle zugeführt werden. Das Opfer erlitt mehrere Verletzungen, wurde jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Saarbrücken dauern noch an.