Start Kultur „Saarland zum Selbermachen“: Tobias Hans ehrt 21 Projektträger

„Saarland zum Selbermachen“: Tobias Hans ehrt 21 Projektträger

Ministerpräsident Tobias Hans überreicht Josef Hirsch, Lena Singer und Chantal Röhm von der Paul-Weber-Schule in Homburg die Teilnahmeplakette von "Saarland zum Selbermachen"

Im Rahmen eines Empfangs in der Staatskanzlei zeichnete Ministerpräsident Tobias Hans am vergangenen Dienstag (16.4.19) die 21 Projektsieger der 13. Runde der Initiative „Saarland zum Selbermachen“ aus und überreichte ihnen eine Plakette als sichtbare Anerkennung ihres bürgerschaftlichen Engagements.

Zusätzlich ausgezeichnet wurde ein Videoprojekt von Schülerinnen und Schülern des beruflichen Oberstufengymnasiums für Gesundheit und Soziales am Berufsbildungszentrum des Saarpfalz-Kreises zum Thema „Einsamkeit im Alter“.

In seiner Ansprache bedankte sich der saarländische Regierungschef für das ehrenamtliche Engagement der Projektträger: „Das freiwillige Engagement zu fördern, ist eine sehr gute Investition in die positive Entwicklung unseres Landes, denn das Ehrenamt setzt konstruktive, kreative und motivierende Kräfte frei. Die hier ausgezeichneten Projekte, sind vorbildliche Beispiele für diese gemeinschaftsfördernde Kraft. Die heutigen Ehrungen sollen daher nicht nur auf die besondere Wertschätzung durch die Landesregierung, sondern auch ausdrücklich noch einmal auf die Unverzichtbarkeit des freiwilligen bürgerschaftlichen Engagements für ein gedeihliches Zusammenleben verweisen. Das Projekt „Saarland zum Selbermachen“ macht auf sehr anschauliche Weise deutlich, wie durch freiwillige, engagierte Initiativen und die Übernahme von freiwilliger Verantwortung im Umfeld des eigenen Lebens- und Erfahrungsbereichs ein gelungenes Ganzes zusammenwachsen kann. Hier entsteht beispielhaft „Großes im Kleinen“.“

Insgesamt 31 Projekte standen zur Abstimmung, 21 davon wurden von einer unabhängigen Jury aus Ehrenamtlern zur Auszeichnung im Rahmen des Projektes ausgewählt. Die Sieger dürfen sich über finanzielle Unterstützung ihrer gemeinnützigen Projekte freuen. Insgesamt beträgt die Fördersumme für die 13. Runde 36.000 €.

Die Preisträger der 13. Runde bei „Saarland zum Selbermachen“ sind:

·        DAV Sektion Berg- und Skifreunde Hochwald e.V.

·        Grundschule Blieskastel

·        St. Barbara Sterbekasse, Eiweiler

·        SV Bohnental Scheuern e.V.

·        Karnevalsverein Hilaritas Holz

·        „Brücken bauen“ mit dem Projekt „Wir Leben Inklusion“ ampuLAG-Saar e.V.

·        Lothar Lehmon Elektro, SHG Haustechnik Saarbrücken, Glas Adolph Saarbrücken

·        Jugendfeuerwehr Münchwies

·        Förderkreis Kirkeler Burg

·        Spritzenhaus Wittersheim

·        Quierschder Wambe e.V.

·        Förderverein Bücherei KÖB

·        OIV Kerlingen

·        Kulturgemeinschaft Eidenborn e.V.

·        Russisches Haus e.V.

·        TV 1894 Schwalbach e.V.

·        Eisbärenclub Kirkel

·        Interessengemeinschaft Wolfersheimer Brunnen

·        Interessengemeinschaft Güdesweiler Vereine

·        SV Blickweiler e.V.

·        Gruppe junger Familien Blickweiler

Hintergrund

Die Initiative „Saarland zum Selbermachen“ wurde im Sommer 2013 gestartet, um die Anerkennungskultur zu intensivieren, besondere ehrenamtliche Leistungen zu ermöglichen und beispielhaft zu präsentieren. Die Landesregierung unterstützt mit dieser Initiative gemeinwohlorientierte Projekte von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Initiativen und Zusammenschlüssen, die konkrete Herausforderungen im lokalen und regionalen Bereich anpacken und lösen. Die Spanne reicht von Kultur-, Freizeit- und Lernprojekten für Kinder über Projekte der Denkmalpflege oder Restaurierung öffentlicher Einrichtungen und sportliche Initiativen bis hin zu Hilfestellungen im Bereich der Integration und der Flüchtlingshilfe.